Greenpeace-Studie

Auch in Kärnten sind Pflanzen und Tiere gefährdet

Kärnten
03.06.2021 08:30
Eine Greenpeace-Studie zeigt ein drastisches Artensterben in Österreich: 39 Prozent der Tierarten sind gefährdet, jede zweite Wirbelart ist tot oder bedroht und 59 % der Biotoptypen in Österreich stehen vor der Vernichtung.

In Kärnten hält sich aber (noch) ein Biotoptyp, der in anderen Bundesländern kaum noch zu finden ist: Schwarzerlenbruchwälder. Sie liegen in feuchten Senken oder Talböden und sind oft mit Mooren verbunden. In ihnen gedeihen viele Pflanzen – vom Fluss-Ampfer bis hin zu Seggen.

Diese Biotope brauchen permanente Grundnässe. Entwässerung und auch der Klimawandel gefährden sie. Natürlich auch der forcierte Straßen- und Siedlungsbau. Im Klagenfurter Becken haben sich solche Feuchtlebensräume noch gehalten, sind aber ebenso bedroht.

Hier und auch in anderen Feuchtlebensräumen Kärntens lebt eine Besonderheit unter den Froschlurchen: der Balkan Moorfrosch. Er ist deshalb so auffällig, weil sich die Haut des Männchens während der Paarungszeit verändert. Die Tiere sind dann bläulich-violett bis intensiv himmelblau. Entweder um Rivalen zu verschrecken oder Weibchen anzulocken.

Die Klimakrise wird der Sumpfdotterblume zusetzen. (Bild: Grete Lettmayer)
Die Klimakrise wird der Sumpfdotterblume zusetzen.

In Kärntens langsam fließenden Gewässern, an Seeufern oder Altarmen von Flüssen ist die Europäische Sumpfschildkröte zu Hause. Doch dieses wird ihr durch Trockenlegung von Sümpfen, Zerstörung der Eiablageplätze, Bautätigkeit und Zersiedelung mehr und mehr genommen. Noch nicht in Gefahr ist derzeit die Sumpfdotterblume. Sie wird jedoch bereits als Verlierer in der Klimakrise angesehen. Trockenperioden werden ihr den Lebensraum nehmen.

Auch Sumpfschildkröten wird der Lebensraum genommen. (Bild: zVg)
Auch Sumpfschildkröten wird der Lebensraum genommen.

Laut Studie sind österreichweit auch 33 Prozent aller Farn- und Blütenpflanzen gefährdet.

Serina Babka
Serina Babka
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele