Wieder Tierschmuggel

Polizei befreite in Kisten gepferchte Hundebabys

Die Autobahnpolizei vereitelte skrupellosen Tierschmugglern einmal mehr die Tour: Die Beamten stoppten bei Schwechat einen illegalen Transport von 13 Hundebabys aus Ungarn. Zu jung, in zu kleine Transportkisten gesperrt, ohne glaubhafte Papiere – die Welpen wurden in ein Tierheim im Bezirk Mödling gebracht.

„Es geht den Welpen ganz gut, aber sie waren 20 Stunden unterwegs. Jetzt sind sie in Quarantäne und werden von Flöhen und Würmern befreit“, berichtet Beatrice Schneider vom Tierheim in Brunn am Gebirge. Den teilweise mitgeführten Papieren der kleinen Vierbeiner misstraut die Tierheimleiterin, denn sie glaubt nicht daran, dass die Tiere alle über acht Wochen alt sind.

Unter den 13 Welpen befinden sich mehrere Pinscher und Chihuahuas sowie ein Chow-Chow. „Momentan geht es allen Hunden gut. Aber sie sind noch sehr jung“, erklärt Schneider besorgt. Die Hundebabys wurden nämlich viel zu früh den Muttertieren entrissen, in den nächsten Tagen müssen die süßen Kleinen nach ihrer Rettung außerdem noch wichtige Untersuchungen und Therapien überstehen.

Verlierer sind die Tiere und ihre neuen Besitzer
„Der Welpenhandel ist ein millionenschweres und schmutziges Geschäft. Gewinner ist immer die Welpenmafia aus dem Osten. Und die Verlierer sind die armen und oft kranken Tiere und auch die neuen Besitzer“, betont Tierschutz-Landesrat Gottfried Waldhäusl. Ihm bereitet die Häufung derartiger Fälle in Niederösterreich große Sorge. Der Politiker tritt daher für häufigere Kontrollen ein.

René Denk
René Denk
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
13° / 21°
wolkig
12° / 21°
wolkig
14° / 21°
stark bewölkt
14° / 23°
wolkig
10° / 18°
stark bewölkt