Mi, 19. Dezember 2018

Illegal aufgestellt

25.01.2011 16:36

16-Tonnen-Skulptur vor Künstlerhaus muss weg

Das Ende des Streits um die sechs Meter hohe Skulptur „Gigant“ vor dem Künstlerhaus ist beendet. Bis zum 24. Februar muss der Marmorbrocken weg. Der Abtragungsbescheid ist rechtsgültig. Bleibt die Bildhauerin Ulrike Truger bis dahin untätig, räumt der Magistrat auf ihre Kosten.

Ende 2009 hatte Truger den 16-Tonnen-Koloss aufgestellt. Allerdings ohne baurechtliche Genehmigung. Nach langem Tauziehen wurde am 3. Jänner der Abtragungsbescheid ausgestellt. Die Einspruchsfrist, mit der die Demontage noch hätte verzögert werden können, ist abgelaufen.

Der Bescheid ist damit rechtskräftig, so ein Sprecher des Wohnbaustadtrats Michael Ludwig. Die steirische Künstlerin muss ihre Skulptur bis spätestens 24. Februar entfernen.

Verkaufsversuch an Stadt Wien scheitert
Tut sie das nicht, erstattet die Stadt Anzeige und der Magistrat räumt den weißen Brocken selbst weg. Sämtliche Kosten (Transport, Lagerung, Verwaltungsstrafe) müsste Truger tragen. Dabei hatte die findige Bildhauerin viel getan, damit genau das nicht passiert. Zuletzt wollte sie den Stein für 250.000 Euro der Stadt – und somit dem Steuerzahler – verkaufen.

Künstlerin hofft weiter auf "einvernehmliche" Lösung
Das unbenannte "Mahnmal" wurde der Organisation "Kunst im öffentlichen Raum" (KÖR) zum Kauf angeboten. Doch die lehnte dankbar ab, hieß es im Büro des Kulturstadtrats Andreas Mailath-Pokorny. Wenn die KÖR ein Werk haben will, beauftragt sie Künstler damit – und nicht umgekehrt. Truger will dem Vernehmen nach dennoch nicht aufgeben. Sie hofft auf eine "einvernehmliche" Lösung.

von Alex Schönherr, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
„Ein großer Schritt“
EU einig über Verbot von Einweg-Plastik
Welt
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
„Heiße Weihnachten“
Schöne Liz Hurley postet supersexy Bikini-Video
Video Stars & Society
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.