11.05.2021 10:00 |

160 Millionen Euro

Bahn-Millionen sind jetzt auf Schiene

* ÖBB investieren 160 Millionen € in Salzburg
* Neues Kraftwerk für mehr sauberen Strom
* Viele Projekte für besseres Pendler-Angebot
* 2021 stehen sechs Brückensanierungen an

Die Österreichischen Bundesbahnen investieren alleine im heurigen Jahr 160 Millionen Euro in ihre Infrastruktur in Salzburg. Herzstück dabei ist der Bau des neuen Pumpspeicherkraftwerks im Pinzgauer Stubachtal. Weiters werden Streckenabschnitte ausgebaut, verbessert und Haltestellen modernisiert. „Mit neuen Bahnhöfen, modernen, leistungsfähigen Strecken, Park&Ride-Anlagen sowie durch die Eigenproduktion von grünen Bahnstrom aus umweltfreundlichen Wasserkraft schaffen wir die Basis für einen attraktiven, sicheren und klimaschonenden Bahnverkehr im Bundesland Salzburg“, fasst ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä die anstehenden Investitionen des Unternehmens zusammen. Das Pumpspeicherkraftwerk Tauernmoos ist die Erweiterung der bestehenden Kraftwerksgruppe Stubachtal. Dabei werden der Tauernmoos-See und der Weißsee verbunden und das Gefälle mit einem Höhenunterschied von 220 Metern für das Kraftwerk genützt. Das Projekt wurde schon im vergangenen Jahr gestartet, vor wenigen Tagen wurde bereits mit dem Ausbruch der Kaverne begonnen. Insgesamt verschlingt das Öko-Strom-Kraftwerk in den kommenden vier Jahren 300 Millionen Euro.

Bereits heuer soll der Umbau des Weststreckenabschnittes mit dem dritten Gleis zwischen Steindorf bei Straßwalchen und Neumarkt abgeschlossen sein. Damit wurde ein eigenes Gleis für die Mattigtalbahn geschaffen, die elektrifiziert wird. Der neue Bahnhof in Neumarkt, der damit zur Drehscheibe wird, erstrahlt bereits seit dem Dezember in neuem Glanz.

Sanierungen und auch Modernisierungen
Gleich sechs Eisenbahnbrücken werden heuer saniert. Die größte Herausforderung stellt dabei jene zwischen Sulzau und Werfen dar. Bei Golling etwa, werden dazu noch die Gleise saniert, die künftig höhere Geschwindigkeiten der Züge erlauben. Es wird auch modernisiert: Die Haltestelle Elsbethen erhält neue Bahnsteige und attraktive Wartekojen.

Zahlreiche Lehrstellen in Salzburg angeboten
Sämtliche Projekte zeigen, dass in die Zukunft investiert wird, die Bahn ein Schlüsselfaktor in der Mobilität werden soll.

Das gilt auch für die Mitarbeiter. Im Moment werden alleine in Salzburg 20 Lehrstellen für Mechatroniker, Gleisbau- oder Maschinentechnik angeboten.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol