Drogen im Spiel

Polizisten sprengten gleich drei illegale Partys

Die Polizei als „Spielverderber“ an diesem sonnigen Wochenende. Die Beamten lösten in Oberösterreich gleich drei Feste auf, ein aggressiver Gast musste festgenommen werden. Anzeigen hagelt es jetzt nicht nur wegen der aktuellen Corona-Verordnung, bei zwei Partys waren obendrein noch Drogen im Spiel.

Gebührend ins Wochenende starten wollte eine Gruppe Jugendlicher am Freitag. Sie veranstalteten eine Party in einem stillgelegten Firmengebäude in Mondsee. Als kurz nach Mitternacht ungebetene Gäste an der Party teilnehmen wollten, musste die Polizei anrücken. 20 bis 40 Personen schlugen eine Fensterscheibe ein und stürmten das Gebäude. Zu einer Schlägerei soll es aber nicht gekommen sein.

Ein Welser (21) festgenommen
Weiter ging es am Samstag in Engerwitzdorf und in Hörsching, bei beiden Veranstaltungen handelte es sich um illegale Drogenpartys. In Engerwitzdorf rief ein Gast die Polizei, nachdem das Fest eskalierte und in einer Schlägerei gipfelte. Ein Welser (21) wollte sich nicht beruhigen und wurde festgenommen.

Und in Hörsching wurden die Beamten zu einer Rave-Party in einem stillgelegten Bunker beordert. Zeugen beobachteten, wie Teenager zu Fuß hin marschierten. Die Einsatzkräfte wurden von den sechs Jugendlichen (16 bis 20 Jahre) mit lauter Musik empfangen. Außerdem fanden die Beamten Kokain und Ketamin, alle Drogentests waren positiv.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol