09.05.2021 06:01 |

Für 12.000 Fässer

Suche nach Endlager-Standort für Atommüll

Österreichs nuklearer Müllberg von mehr als 12.000 Fässern im Forschungszentrum Seibersdorf wächst und wächst. Da die Standortsuche für ein Atommülllager bislang immer wieder verschoben wurde, setzt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) ein Zeichen: „Im Juni wird ein nationaler Entsorgungsbeirat konstituiert!“

Um ein klares Bild vom Umgang mit radioaktiven Abfällen in Österreich zu erlangen, wagte sich die Ministerin direkt in die „Höhle des Löwen“, sprich in das „Nuclear Engineering Center“ in Seibersdorf (Niederösterreich).

Frage der Endlagerung offen
Denn dort werden - wie von der „Krone“ bereits vor drei Jahren thematisiert - schwach- und mittelradioaktive Abfälle aus Forschung, Medizin und Industrie bearbeitet. Und für eine Zwischenlagerung in einen stabilen Zustand gebracht. Allerdings wurde es bislang verabsäumt, die Frage der Endlagerung zu klären.

„Verantwortung für unseren Planeten“
Jetzt allerdings nimmt Gewessler das heikle Thema in Angriff. „Wir müssen uns auch mit der Endlagerung des Atommülls auseinandersetzen. Denn wir haben eine Verantwortung für unseren Planeten und gegenüber unseren Kindern und Enkelkindern“, so begründet die Grünpolitikerin, weshalb sie einen Entsorgungsbeirat einberufen hat.

Das Gremium wird sich transparent mit der Nuklear-Endlagerung auseinandersetzen. Der 21-köpfige Beirat besteht aus Wissenschaftlern, Vertreter der Zivilgesellschaft sowie Bund und Ländern. Primäre Aufgabe: Evaluierung von Entsorgungsoptionen, Zeitplan sowie definierte Meilensteine. Das Lösungsziel: die radioaktiven Abfälle bis 2045 in ein Endlager zu überführen.

Christoph Matzl
Christoph Matzl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol