Linzer angezeigt

Mutmaßlicher Millionenschaden durch Pfandleiher

Gold und Silber liebt er sehr: 1,3 Millionen Euro soll der ehemalige Geschäftsführer und Gesellschafter (54) eines Linzer Pfandhauses innerhalb von acht Jahren veruntreut haben. Trotz des enormen mutmaßlichen Schadens ist der Verdächtige auf freiem Fuß.

Eine ehemalige Mitarbeiterin gab der Polizei den entscheidenden Zund: Der frühere Geschäftsführer eines Linzer Pfandhauses steht im Verdacht, dass er zwischen 2012 und Oktober 2020 Firmeneigentum beziehungsweise Vermögensbestände und Bargeld veruntreut hat. Zwischen 2017 und Ende Juni 2019 soll er Goldbestände (hauptsächlich Bruchgold) aus dem Lagerbestand des Pfandhauses entnommen haben.

Kleines Arsenal zuhause
Außerdem werden ihm unzählige widerrechtliche Privatentnahmen aus der Firmenkasse und vom Firmenkonto vorgeworfen. Das ist nur ein Auszug der Verdachtslage, die Liste der angezeigten Vorwürfe ist noch wesentlich länger. Bei Hausdurchsuchungen wurden bei dem Verdächtigen übrigens auch Schlagringe, Pfeffersprays und zwei Gaspistolen gefunden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol