13.05.2021 05:50 |

„Shadow and Bone“

Jessie Mei Li ist der neue heiße Netflix-Star

Die Fantasy-Serie „Shadow and Bone - Legenden der Grisha“ stürmt derzeit die Netflix-Charts. Doch wer ist eigentlich Jessie Mei Lin, die in der Erfolgsserie die Alina Starkov spielt?

In der Serie spielt Jessie Mei Li die Kartografin Alina Starkov, die an einer Expedition durch die „Schattenflur“ teilnehmen muss. Jessie Mei Li ist derzeit einer der heißesten Newcomerinnen im Film-Business - und das, obwohl sie erst vor drei Jahren ihr Schauspiel-Debüt gefeiert hat.

Nach kleinen Rollen nun Durchbruch mit Netflix-Serie
Die 25-Jährige wurde in Brighton geboren. Ihr Vater kommt aus China, ihre Mutter aus Großbritannien. Zwischen 2016 und 2017 absolvierte sie ihre Schauspiel-Ausbildung an der Identity School of Acting in London. Ihre erste Rolle hatte sie 2018 in dem Kurzfilm „Together, They Smoke“. Danach folgten mehrere kleine Auftritte in Serien.

Doch Li hegt nicht nur eine Leidenschaft für Film und TV, sondern auch fürs Theater. In dem Stück „All About Eve“ stand die Netflix-Beauty am Londoner West End auf der Bühne. Darin spielte sie an der Seite von Stars wie Gillian Anderson und Lily James. Das Stück wurde im Rahmen der „National Theatre Live“-Initiative sogar in mehreren Kinos gezeigt.

Den absoluten Durchbruch schaffte Jessie Mei Li jetzt aber mit dem Netflix-Hit „Shadow and Bone - Legenden der Grisha“. Die Serie basiert auf den erfolgreichen Grishaverse-Romanen von Leigh Bardugo und ist im April 2021 auf der Streaming-Plattform gestartet. Die junge Britin spielt darin unter anderem neben Hollywood-Hottie Ben Barnes. 

Schon früh mit Rassismus konfrontiert
Im Roman wird die Figur der Alina Starkov als „weiße Frau mit unscheinbarer Frisur“ beschrieben. Für die Serien-Adaption wird die Rolle jedoch als junge Frau mit Wurzeln aus Shu Han dargestellt. Unter anderem wird in dem Netflix-Hit auch Rassismus thematisiert - ein Thema, in das sich Li gut hineinversetzen kann, wie sie in einem Interview mit „Vanity Fair“ verraten hat. Wegen ihrer asiatischen Wurzeln sei sie schon früh mit Rassismus im Alltag konfrontiert worden. 

„Ich wuchs in einem überwiegend weißen Gebiet im Süden Englands auf. Rassismus gegenüber asiatischen Menschen ist im Vereinigten Königreich noch mehr als in den USA sehr bizarr und wird nicht ernst genommen“, verriet die Schauspielerin. Ihre Rolle in „Shadow and Bone“ habe ihr aber geholfen, weniger Wert auf die Meinung anderer Menschen, die sie in Wahrheit gar nicht kennen, zu legen, erklärte die 25-Jährige weiter. 

Die Jung-Schauspielerin ist seit Kurzem auch auf Instagram aktiv. Auf der Foto-Plattform teilt Jessie Mei Li nicht nur Fotos vom Set und mit ihren Kollegen, sondern auch private Schnappschüsse. Sie ist überzeugte Veganerin und hat in ihrem Insta-Profil eine LGBTQ-Flagge. Zudem setzt sie sich gegen Obdachlosigkeit in Großbritannien ein. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol