28.04.2021 06:01 |

Kollegen entsetzt

Wiener Anwalt erregt in Sex-Doku die Gemüter

Aufregung statt Erregung: In einer laufenden ATV-Sex-Doku plaudert ein bekannter Wiener Anwalt in einem Freudenhaus im Beisein einer Prostituierten ungeniert in Unterhose und Bademantel über „Puff“-Besuche. Ehe er mit der Dame auf dem Zimmer verschwindet. Die Kollegenschaft ist über die brisante „Berufswerbung“ nur wenig erfreut.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Der Tatbestand der Verletzung von Ehre und Ansehen durch unehrenhaftes Verhalten kann auch im privaten Bereich verwirklicht werden (...). Der Rechtsanwalt hat außerhalb des Berufs das Ansehen des Anwaltsstandes zu wahren“ - ein Auszug aus dem Disziplinarstatut für Rechtsanwälte. Weiters wird betont, dass es keinen Unterschied macht, ob ein Anwalt dienstlich oder privat auftritt.

Und die Kollegenschaft ist sich in diesem Fall einig: Von ehrenhaft und ansehnlich könne beim Auftritt eines Wiener Juristen in der ATV-Doku mit dem schlüpfrigen Titel „Geil! So treibt’s Österreich“ wirklich nicht die Rede sein.

Im Bademantel vor der TV-Kamera
Bekleidet mit Unterhose und Bademantel steht der Anwalt im Rotlicht Rede und Antwort, spricht über seine Bordellbesuche und Vorlieben. An seiner Seite eine leicht bekleidete, maskierte Freudendame. Ein paar Flirts und Drinks später marschiert der Jurist mit der Frau aufs Zimmer. Noch eine Kameraeinstellung und ein paar Worte auf dem Bett, dann wird das Drehteam vor die Tür gesetzt.

Zitat Icon

Das ist Wahnsinn! Die ganze Branche redet über nichts anderes.

Ein Anwaltskollege zur "Krone"

„Das ist Wahnsinn! Die ganze Branche redet über nichts anderes. Ob er regelmäßig ins Puff geht, ist seine Sache - aber man muss sich dabei ja nicht filmen lassen“, so ein Anwaltskollege zur „Krone“. „Ich bin gespannt, wie die Kammer reagiert. Üblicherweise bekommen wir wegen jeder Kleinigkeit eine auf die Finger.“

Dem Präsidenten der Wiener Rechtsanwaltskammer, Michael Enzinger, ist der Fall jedenfalls bekannt, aber: „Zu disziplinären Vorwürfen äußern wir uns grundsätzlich nicht.“

Klaus Loibnegger
Klaus Loibnegger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol