21.04.2021 15:08 |

Kontakt abgebrochen

U-Boot mit 53 Menschen an Bord vor Bali vermisst

Nördlich von Bali wird ein U-Boot der indonesischen Marine mit Dutzenden Besatzungsmitgliedern vermisst. Das vor 40 Jahren in Deutschland gebaute Unterseeboot KRI Nanggala-402 sei vermutlich gesunken, zitierte das Nachrichtenportal „Kompas“ am Mittwoch den Militärsprecher Hadi Tjahjanto.

An Bord seien 53 Menschen, berichtete CNN Indonesia. Der Kontakt sei gegen 3 Uhr früh (Ortszeit) während einer Übung abgebrochen. Danach sei das U-Boot etwa 95 Kilometer vor der Insel Bali verschwunden, so Tjahjanto.

Möglicherweise befinde es sich in einer Mulde auf dem Meeresboden in etwa 700 Metern Tiefe, hieß es weiter. Laut „Kompas“ wurde es 1979 vom Unternehmen Howaldtswerke-Deutsche Werft in Kiel gebaut.

Hilfe angefordert
Die indonesische Marine ist mit Kriegsschiffen im Einsatz. Zudem seien Singapur und Australien um Hilfe bei der Suche gebeten worden, weil sie U-Boot-Rettungsschiffe besäßen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).