14.04.2021 15:05 |

Chancen stehen gut

Thiem und Melzer: Doppel-Start bei Olympia?

Die Chancen des seit Februar als Sportdirektor des Österreichischen Tennis-Verbandes (ÖTV) fungierenden Jürgen Melzer auf seine vierte Olympia-Teilnahme sind gestiegen. Ging seine erste Option über das Antreten des langzeitverletzten Alexander Peya, zeichnet sich als Alternative nun ein Antreten des bald 40-Jährigen mit Dominic Thiem ab. Der im Einzel für die Spiele fix qualifizierte US-Open-Sieger hat Melzer nach Anfrage sein Okay gegeben, dass er mit ihm spielen würde.

„Es kam ein eindeutiges ‘Ja‘ von ihm“, berichtete Melzer am Mittwoch bei einer Pressekonferenz vom diesbezüglichen Gespräch mit Thiem. „Das wäre also eine Möglichkeit, dass wir gemeinsam im Doppel dort antreten.“ Thiem habe mit einem Zwinkerer auch gemeint, warum es da nicht mit einer Medaille klappen sollte. Wichtig sei für Melzer, dass Thiem Olympia ernst nehme. „Er hat richtig Bock darauf anzutreten. Das ist auch für mich in der Doppelfunktion auch extrem wichtig, dass er voll motiviert anreist.“

Melzer hat punkto Spielverständnis mit Thiem keine Bedenken. „Wir haben letztes Jahr oder die Jahre davor miteinander gespielt, das hat eigentlich immer ganz gut funktioniert“, führte der Deutsch Wagramer aus. „In so einem Turnier kann dann schon viel passieren. Ich würde mich freuen, wenn es dazu kommt, dass ich, wenn ich schon dort bin, mitspielen kann.“ Das könne aber natürlich auch mit Peya sein, sofern dieser fit werde. In dieser Hinsicht werde es freilich immer knapper.

„Beim Alex ist es so, dass er im Moment noch kämpft“, berichtete Melzer. Peya müsse schmerzfrei sein und mehrere Wochen hintereinander spielen und Turniere bestreiten. „Das war am Anfang vom Jahr gegeben. Dann ist es schlechter geworden, dann ist er umgeknickt und hat sich am Sprunggelenk etwas gemacht“, erläuterte Melzer. „Schön langsam muss was weitergehen, damit er sich optimal vorbereiten kann. Es bringt nichts, nur einfach hinzufahren.“

Für Thiem hingegen sei als im Einzel (aktueller) Weltranglistenvierter die Chance groß, eine Medaille zu machen. „Er ist unsere Speerspitze“. Melzer selbst sei gut im Training. „Ich habe in den letzten Wochen wieder mehr trainiert, um mich in Form zu bringen für Paris, Wimbledon. Zu Olympia muss ich auch in Form sein. Auch bei den US Open, das wären die großen Turniere, die ich heuer noch spielen kann.“ Fix eingeplant für Olympia ist auch das Doppel Philipp Oswald/Oliver Marach.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten