11.04.2021 12:27 |

Windkraftprojekte

Hohe Einbußen befürchtet: Gegenwind für Gemeinden

Gutes Geld in die Kassen der Gemeinde gespült haben die Windparks, die besonders im Nordburgenland stark vertreten sind. Für künftige Windkraft-Projekte könnte sich das aufgrund des neuen Raumplanungsgesetzes allerdings ändern. In den betroffenen Orten befürchtet man dadurch massive Einbußen.

Rotor an Rotor drängen sich die stillen Giganten auf der Parndorfer Platte. Im „windigen“ Landesnorden sind besonders viele der Windräder anzutreffen. Für die Gemeinden bedeutete die nachhaltige Energiegewinnung bisher einen attraktiven Zuschuss zum Budget. Künftig dürfte den Orten aber weniger übrig bleiben. Waren es bisher privatrechtliche Vereinbarungen zwischen den Orten und den Betreibern, so gibt es künftig eine genaue gesetzliche Vorgabe. Diese neue Regelung betrifft auch Fotovoltaikanlagen und gilt für noch nicht baubewilligte Projekte. In bestehende Verträge wird nicht eingegriffen.

70 Prozent weniger Geld
Für künftige Neuerrichtungen oder beim Repowering werden die Einbußen minus 70 Prozent betragen, meint Markus Ulram, Bürgermeister von Halbturn. Bei großen Windparks könnte der Rückgang in die Hunderttausende Euro gehen, schätzt er. Für Halbturn würde dies in nächster Zeit nicht schlagend werden. Ulram ist dennoch unzufrieden: „Hier geht es um gewaltige Summen.“ Auch Wolfgang Kovacs, Bürgermeister von Parndorf, zeigt sich skeptisch: „Ich habe keine Freude damit“, sagt er. Den Einnahmenverlust beziffert er mit 50 Prozent. Hinzu komme, dass schon zuletzt die Zustimmung für zusätzliche Anlagen eher zurückhaltend gewesen sei. Sollte es jetzt auch noch weniger Geld geben, könnte die Stimmung kippen. „Ich glaube, das wäre der Todesstoß“, so Kovacs.

Beim Büro von Landesrat Heinrich Dorner betont man hingegen, dass mit dem Maximalbetrag eine saubere Rechtsgrundlage sowie Planungssicherheit für die Anlagenbetreiber und die Orte geschaffen worden sei. „Dadurch werden sich mehr Gemeinden zur Umsetzung von Projekten bereit erklären“, heißt es.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
5° / 18°
heiter
2° / 17°
heiter
4° / 18°
heiter
4° / 18°
heiter
3° / 18°
wolkig