31.03.2021 18:46 |

Ab Donnerstag

Kroatien erlaubt Einreise auch mit Antigen-Tests

Kroatien wird ab Donnerstag bei der Einreise aus Risikogebieten auch einen negativen Antigen-Schnelltest akzeptieren, kündigte der kroatische Innenminister Davor Bozinovic an. Bisher wurde ein PCR-Test verlangt, um der Heimquarantäne ausweichen zu können. Wer bereits geimpft war oder eine Covid-Erkrankung in den vergangenen 180 Tagen überstanden hat, wird ohne Test einreisen dürfen, berichteten kroatische Medien.

Bei der Einreise mit Impfzertifikat werden laut Bozinovic auch russische und chinesische Vakzine anerkannt, die in der EU nicht zugelassenen sind. Zusätzlich zu den bestehenden Ausnahmen werden auch digitale Nomaden sowie Kinder unter sieben Jahren von der Testpflicht ausgenommen.

Kein Urlauberansturm erwartet
Der Innenminister, der auch den nationalen Zivilschutzstab leitet, rechnet nicht damit, dass die Ankunftszahlen wegen Erleichterung der Einreisebestimmungen deutlich zunehmen werden, sagte er mit Blick auf die Restriktionen in den Nachbarländern.

Schärfere Maßnahmen in bestimmten Regionen
Wegen zunehmenden Infektionszahlen (in den vergangenen 24-Stunden wurden 2623 Neuinfektionen bestätigt) wurden einige Corona-Restriktionen auf nationaler Ebene verschärft. So wurde das Indoor-Training verboten (außer für Spitzensportler) und Indoor-Kinderspielplätze gesperrt. In einzelnen Regionen haben lokale Zivilschutzstäbe bereits schärfere Maßnahmen beschlossen. So wurde etwa in den Küstenregionen Split-Dalmatien und Sibenik-Knin die Maskenpflicht auch im Freien, dort wo viele Menschen zusammenkommen, eingeführt. Das wurde auch in Zagreb angekündigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).