06.04.2021 05:50 |

„KUWTK“ nur Fake?

Kim Kardashian: So dreist belügt sie ihre Fans

Bei „Keeping Up With The Kardashians“ sind die Zuschauer immer nah dran am Geschehen rund um den Kardashian-Jenner-Clan. Doch offenbar ist bei der Reality-TV-Show nicht alles so echt, wie zuvor angenommen. Insider plauderten vor dem Aus der Sendung nämlich aus, was in den letzten Jahren alles gefakt wurde.

Bei „Keeping Up With The Kardashian“ wurden Kim Kardashian und ihre Schwestern dauerhaft von Kameras begleitet und dadurch weltweit berühmt. Gerade läuft die 20. Staffel, danach soll endgültig Schluss sein. Doch wie real war die Reality-Show wirklich?

Ehe mit Kris Humphries gut für die Quote
Die US-Seite „Screen Rant“ deckte nun auf, dass einige berühmte Momente der Show angeblich gestellt wurden - unter anderem die Beziehung und Kurz-Ehe von Kim Kardashian mit Kris Humphries. Lediglich 72 Tage hielt die Ehe und obwohl der Basketballstar danach beteuert hatte, dass seine Gefühle für die Reality-TV-Queen echt waren, zeichnen Set-Mitarbeiter ein ganz anderes Bild von der Liaison. 

Demnach sei Kims Hochzeit vor allem für die Reichweite der Show wichtig gewesen. Die heute 40-Jährige soll der Crew sogar vorgeschlagen haben, den Sportstar direkt vor der Kamera wieder abzuservieren. Und selbst der Heiratsantrag von Humphries in der sechsten Staffel von „KUWTK“ wurde wohl komplett inszeniert - unter anderem von Kim Kardashian selbst! 

Laut Insidern fand der Antrag in Absprache mit der Kurven-Queen extra bei Tageslicht statt, damit der vermeintlich so romantische Moment von den Kameras besser eingefangen werden konnte. Außerdem soll der Antrag gleich mehrere Male gedreht worden sein, damit die Crew verschiedene Perspektiven für die Ausstrahlung zur Verfügung hatte.

Crew musste hinter Kardashians aufräumen
Generell werden viele der Momentaufnahmen mehrmals gedreht, damit sich Kim, Kourtney, Khloe, Kylie und Kendall im besten Licht präsentieren können. Dafür muss die Crew auch stets hinter den Schwestern aufräumen, damit die Räume und Kleiderschränke der fünf Damen kamerafertig sind. Selbst räumen die Kardashians wohl nie auf - ein Unding, das wohl auch schon auf die Kinder abgefärbt hat. 

Komplett inszeniert sollen übrigens auch die Streitereien von Kourtney Kardashian und ihrem Ex Scott Disick gewesen sein. Wie die Insider nun ausplauderten, hätten sich die beiden hinter den Kulissen sogar über ihre Auseinandersetzungen lustig gemacht haben. 

So unterhaltsam „Keeping Up With The Kardashians“ für die Zuschauer auch sein mag, man sollte eindeutig nicht alles glauben, was man darin sieht!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol