31.03.2021 16:00 |

Drei Todesopfer

Familie nach Unglück: „Wir danken Einsatzkräften“

Drei Todesopfer forderte der schwere Autounfall am Wochenende bei Anthering. Nun sprechen die Angehörigen des verstorbenen Beifahrers Philip P. Den Einsatzkräften richtet die Familie ihren Dank aus. Von der Hilfsbereitschaft der Salzburger zeigen sie sich überwältigt. „Das Unglück hätte verhindert werden können“, bedauert die Schwester des 25-jährigen Maurers im „Krone“-Gespräch.

„Wir haben ihn immer gewarnt, bei Leuten ohne Führerschein mitzufahren“, seufzt Judith P. (21). Oft sei ihr Bruder Philip (25) leichtsinnig gewesen, sagt sie. Der gelernte Maurer starb am Freitag am Beifahrersitz eines Audis nach einer Kollision mit einem Baum. Auch sein bester Freund (29) am Steuer des Wagens und ein Bekannter (36) kamen bei dem tragischen Unfall auf der Lamprechtshausener Bundesstraße bei Anthering um.

Alle drei besaßen keinen Führerschein. „Er hat einen Fehler mit seinem Leben bezahlt.“ Die 21-Jährige will nun Bewusstsein für mehr Achtsamkeit im Straßenverkehr schaffen. „Das Unglück hätte verhindert werden können“, ist sich die gelernte Restaurantfachfrau sicher. Sie appelliert darum „aufzupassen, bevor man in ein Auto steigt, und sich einfach an die geltenden Regeln zu halten“.

Jeden Tag denken sie und ihre Mutter an die Schicksalsnacht am vergangenen Freitag zurück. Der Schock über den Tod der drei Männer sitzt tief. „Zwischen ihn und den Fahrer hat kein Blatt gepasst“, erzählt die Mutter des 25-Jährigen, ihre Stimme wird leiser. „Er war sehr hilfsbereit. Man konnte wirklich alles von ihm haben“, erinnert sich Tochter Judith an ihren großen Bruder.

Nach seinem Tod erreichte die vierköpfige Familie eine Welle der Hilfsbereitschaft. Nachbarn spendeten bereits Geld für die Begräbniskosten. „Das hat uns sehr gerührt“, so die junge Salzburgerin über die Geste.

Den beteiligten Helfern vom Tag des Unfalls wollen die Trauernden ihre Dankbarkeit nun in Form eines Geschenks zeigen. „Wir werden ihnen Pralinen vorbeibringen. Wir wollen allen Einsatzkräften Danke sagen.“ Nachsatz: „Wir wissen, dass es für alle ein aufwühlender Einsatz war.“

N. Pichler/M. Tschepp

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol