23.03.2021 09:47 |

Viele Orte evakuiert

Überschwemmungen in Australien: Lage bleibt ernst

Meteorologen haben trotz einer leichten Verbesserung des Wetters in Teilen des australischen Bundesstaates New South Wales vor weiteren Überflutungen in der Region gewarnt. Seit dem Wochenende sorgte Rekord-Regen für Überschwemmungen. Vor allem nördlich von Sydney mussten 18.000 Menschen in Sicherheit gebracht werden.

Weitere Evakuierungen für Gebiete, in denen 15.000 Menschen leben, könnten am Dienstag angeordnet werden, wie die Premierministerin von New South Wales, Gladys Berejiklian, ankündigte. Tagelanger Starkregen hatte zuvor zu einem katastrophalen Hochwasser und der Evakuierung ganzer Ortschaften geführt. Häuser, Straßen und Felder versanken in den Fluten, viele Australier haben alles verloren.

Berejiklian sprach von einem „Wetterereignis, das alles übersteigt, das wir uns hätten vorstellen können“. Es ist das schlimmste Hochwasser in New South Wales seit Jahrzehnten. Erst im vergangenen Jahr hatten in der Region verheerende Brände gewütet.

Wasserpegel wieder angestiegen
In vielen Regionen, so auch im Süden von New South Wales an der Grenze zu Victoria, stiegen die Pegelstände am Dienstag weiter. Einsatzkräfte waren unter anderem mit Hubschraubern im Einsatz, um Bewohnern zu helfen, die durch die Wassermassen von der Außenwelt abgeschnitten waren. Speziell im Gebiet des Colo River stieg das Wasser dramatisch. 500 Menschen wurden aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen, wie die Nachrichtenagentur AAP berichtete.

Situation bleibt gefährlich
Gleichzeitig bewegte sich das Unwettersystem mit heftigen Niederschlägen und starken Winden schnell vorwärts, dahinter klare es teilweise auf, zitierte die Zeitung „Sydney Morning Herald“ die Meteorologin Jane Golding. „Es scheint kaum zu glauben, aber es wird noch am Nachmittag im Westen von Sydney und an der Küste im Nordosten der Region blauen Himmel und Sonne geben.“ Allerdings bleibe die Situation unsicher und gefährlich.

Quellen: APA/dpa

Matthias Fuchs
Matthias Fuchs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).