19.03.2021 09:48 |

Misslungene Übung

Italien: Panzer feuert irrtümlich auf Geflügelfarm

In Italien hat die Besatzung eines Panzers irrtümlich auf eine Geflügelzucht gefeuert. Der Zwischenfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag auf einem militärischen Übungsplatz nahe Vivaro, einer Kleinstadt rund eine Autostunde von Venedig entfernt. Zahlreiche Hühner wurden dabei getötet, es sei auch erheblicher Sachschaden entstanden, heißt es.

Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtete, gehörten die Soldaten, die den Übungsangriff ausführten, zur Panzer-Brigade Pozzuolo del Friuli. Sie gaben den Schuss auf die Geflügelfarm mit einem Panzer des Typs Centauro ab. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen ein
Ein Teil des Gebäudes, in dem das Geflügel untergebracht war, brach zusammen. Der Staatsanwalt der Provinz Pordenone leitete eine Ermittlung ein und ordnete die Stilllegung der vier Panzer an, die an der Nachtübung beteiligt waren.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol