16.03.2021 09:27 |

Samantha Markle:

Prinz Harry und Meghan steuern auf Scheidung zu

Samantha Markle ist überzeugt davon, dass ihre Halbschwester Meghan mit dem Interview, dass sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Harry der US-Talkerin Oprah Winfrey gegeben hat, viel Schaden angerichtet hat. Die 56-Jährige glaubt, dass die Herzogin von Sussex nicht nur das Verhältnis zum Königshaus auf Dauer geschädigt hat, sondern dass auch das Verhältnis zu ihrem Mann darunter leiden müsse.

Ohne „umfassende Eheberatung“ könne diese Ehe nicht mehr gerettet werden, erklärte sie in einem Interview mit dem US-Portal „TMZ“. Harry werde eines Tages wegwollen und das könnte sehr „böse“ enden.

In dem Interview mit Oprah Winfrey gab es zwar keine Anzeichen dafür, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan im Augenblick nicht am selben Strang ziehen. Im Gegenteil, beide schwärmten von ihrem Glück miteinander und mit ihrem Sohn Archie und erwarten voller Freude die Geburt ihres zweiten Kindes, das ein Mädchen wird.

„Sehe, dass das in einer Scheidung endet“
Samantha Markle, die denselben Vater wie Herzogin Meghan hat, glaubt trotzdem, dass das nicht gut gehen kann. „Ich sehe, dass das in einer Scheidung endet“, sagte sie gegenüber „TMZ“. Meghan und Harry hätten mit ihrem Interview „massiven Schaden für die Royals“ angerichtet, weshalb Harry die Ehe mit Meghan möglicherweise bereits infrage stelle und unglücklich sei.

Die Autorin des Buchs „The Diary of Princess Pushy’s Sister“, in dem sie ihre Erinnerungen an Herzogin Meghan schildert, ist nicht gut auf diese zu sprechen. Bereits kurz nach dem Interview dementierte sie Herzogin Meghans Aussage, dass diese ihre Halbschwester kaum kenne und fast 20 Jahre lang nicht mehr gesehen hätte. „Wir haben Fotos einer ganzen Lebensspanne, die uns zusammen zeigen“, sagte sie der „Sun“ und präsentierte ein Foto, das sie gemeinsam im Jahr 2008 bei ihrer Abschlussfeier, also vor 13 Jahren zeigt.

Sie wies auch zurück, dass sie ihren Nachnamen Markle nach ihrer Scheidung erst wieder angenommen habe, nachdem ihre Schwester ins Königshaus eingeheiratet hat, wie Meghan im Oprah-Interview erklärt hatte. Den Namen habe sie bereits 1997 geändert. Dokumente würden das beweisen. „Ich war vor ihr eine Markle“ und „Markle war immer mein Name.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol