01.03.2021 05:57 |

Gemeinderatswahl 2021

Klarer Wahl-Doppelsieg für Albel in Villach

Spiel, Satz und Sieg für die SP in Villach: Die Roten werden die absolute Mehrheit im Gemeinderat zurückholen. Bürgermeister Günther Albel wird im Amt bestätigt. Jubel bei Verantwortung Erde, Verluste für die VP.

Verhaltenen Jubel gab es im Bambergsaal in Villach bei den Vertretern der SP: Die Roten werden voraussichtlich die absolute Mehrheit im Gemeinderat erobern. Das vorläufige Auszählungsergebnis ohne Wahlkarten bescheinigt den Genossen 50,02 Prozent. Bürgermeister Günther Albel wurde in seinem Amt mit 58,85 Prozent bestätigt. „Der erste Trend stimmt mich sehr positiv, dass wir unsere zwei großen Wahl-Ziele, die wir uns gesteckt haben, erreichen werden können“, gab sich Albel dennoch zurückhaltend.

VP schreibt Verluste
Betroffene Gesichter und gedrückte Stimmung herrschte bei den Vertretern der VP. Die Türkisen müssen einen Stadtsenatssitz abgeben und einen Verlust von 7,7 Prozent hinnehmen. Damit rutscht die VP sogar auf den dritten Platz hinter die FP ab. Spitzenkandidatin Katharina Spanring: „Das ist natürlich nicht das Ergebnis, das wir uns erwartet haben.“ Man werde in den Parteigremien analysieren, wie es zu diesem Stimmenrückgang gekommen sei.

Die Plagiatsaffäre rund um den Nationalratsabgeordneten Peter Weidinger im Vorfeld der Wahl dürfte Stimmen gekosten haben.

Verantwortung Erde stark
Für die große Überraschung in Villach sorgte Verantwortung Erde. Mit Spitzenkandidat Gerald Dobernig wird die Liste mit einem Sitz im Stadtsenat vertreten sein, im Gemeinderat wird man auf fünf Sitze kommen. „Es ist ein großartiges Ergebnis. Wir sind viel gelaufen, haben viele Haushalte zweimal besucht - und das hat sich ausgezahlt“, freute sich Dobernig. Die Liste konnte, so der Stand am Sonntagabend, mehr als sieben Prozent zulegen und schaffte es auf 11,44 Prozent.

FP zufrieden
Zufrieden mit dem vorläufigen Ergebnis zeigt sich der freiheitliche Spitzenkandidat Erwin Baumann. Die FP ist jetzt mit 17,6 Prozent zweitstärkste Macht im Villacher Gemeinderat. Sie hält bei acht Mandaten. „Ich freue mich, dass ehrliche Politik und meine Arbeit in den vergangenen sechs Jahren von den Wählern geschätzt werden“, erklärte Baumann.

Verluste müssen auch die Grünen hinnehmen. Neben dem starken Auftreten der Liste Verantwortung Erde dürfte wohl auch die negative Stimmung auf Bundesebene sich auf deren Ergebnis niedergeschlagen haben. Die Grünen kommen auf 4,63 Prozent.

Da noch ein Drittel der Stimmen, die mittels Wahlkarte abgegeben wurden, ausgezählt werden müssen, kann es noch Verschiebungen geben.

Katrin Fister
Katrin Fister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol