Linzer Verhältnisse:

Stadt als Spielmacher bei Fußball und Eishockey

3020 Mitarbeiter, 750 Millionen Euro Umsatz! Das ist die Linz AG, die als größte stadteigene Holding auch als Sportsponsor eine wichtige Rolle hat - deren Einfluss im Fußball und Eishockey aber auch hinterfragenswert ist.

Am 21. Mai 2019: Im Rathaus wird im Beisein von Stadtchef Klaus Luger, Linz-AG-General Erich Haider und dem späteren Klub-Manager Stefan Reiter quasi das Aus für den damaligen Vorstand von Fußball-Zweitligist FC Blau-Weiß beschlossen. Die Strategie: Sollte es Widerstand geben, zieht sich mit der LinzAG der lebenswichtige Hauptsponsor zurück.

28. März 2020: Obwohl in einem SMS an Haider das Ende des Black-Wings-internen Eishockey-Zwists angedeutet ist, scheint dies keine gute Nachricht zu sein. Klub-Präsident Freunschlag soll trotzdem abdanken.

2. April 2020: In einer PR-Info kritisieren LinzAG und ihre 85-%-Tochter LIWEST die Kündigung des damaligen Black- Wings-Managers Christian Perthaler - gegen den heute übrigens mehrere Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft laufen, für den jedoch natürlichdieUnschuldsvermutung gilt - und kündigen Konsequenzen an.

14. April 2020: Vier Tage nach der Gründung des Eishockey-Klubs EHV entzieht die LinzAG den Black Wings die Eishalle, muss später aber denSchritt rückgängig machen. Der Klub darf für 250.000 €weiter in die Arena, diese Jahresmiete wird aber nun nicht mehr wie früher als Sponsoring refundiert. Dazu steigt LIWEST als Sponsor aus.

Mai 2020:Der EHV übermittelt Eishockey-Liga-Manager Feichtinger die von der Audit Partner Austria GmbH geprüften Kennzahlen für die Aufnahme in die höchste Spielklasse.Als Top-Sponsoren scheinen die Linz AG mit 500.000 € bzw. die LIWEST mit 426.000 € plus einer Haftungserklärung über 250.000 € auf tTrotzdem fällt der EHV bei der Abstimmung bezüglich einer Aufnahme durch).

1. Juni 2020:Mit Thomas Lettner kommt ein jahrzehntelanger Linz-AG-Mitarbeiter neu in den EHV-Vorstand.

30. Juni 2020: Der inzwischen neue Vorstand des FC Blau-Weiß schließt das Geschäftsjahr mit der Rekordeinnahme von 3,25 Millionen € ab. Ein Mitgrund: Die LinzAG zog Zahlungen aus einem langjährigen Sponsoring vor, um den Fußball-Klub fit zu machen.

26. Februar 2021: Eishockey-Liga-Manager Feichtinger bestätigt ein Treffen mit Linz-AG-Repräsentanten, die sich persönlich für die Liga-Aufnahme des EHV im zweiten Anlauf einsetzen.

Georg Leblhuber
Georg Leblhuber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 15. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)