22.02.2021 15:02 |

Nur Reisepass nötig

Serben in Österreich: In Heimat schneller geimpft?

Ist die Wartezeit auf die Corona-Impfung hierzulande zu lange? Zumindest den Österreich lebenden Serben steht es grundsätzlich offen, über das serbische Impfprogramm - derzeit eines der schnellsten Europas - an den begehrten Piks zu kommen. Ein offizieller Impfaufruf des serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic ist zwar nicht überliefert, eine Teilnahme ist aber tatsächlich möglich. Wie die serbische Botschaft in Wien am Montag bestätigte, ist ein serbischer Pass unabhängig vom Wohnort die Voraussetzung für eine Corona-Impfung in Serbien.

„Die Botschaft der Republik Serbien in Wien hat leider keine Auskunft über die Aussage von Präsident Vucic, die Sie erwähnt haben“, hieß es von einer Sprecherin zu Berichten, wonach Vucic auch die in Österreich lebenden Serben zur Teilnahme am Impfprogramm in seinem Land aufgerufen habe.

122.116 Menschen mit serbischer Staatsbürgerschaft in Österreich
Es können aber „alle Personen, die die Voraussetzungen erfüllen“ per Registrierung im Online-Portal einen Antrag auf den Impfstoff stellen, hieß es weiter. Die Voraussetzungen seien dabei „ähnlich wie in Österreich“. „Um am Impfprogramm teilnehmen zu können, müssen Personen entweder serbische Staatsbürger sein oder einen dauerhaften Aufenthalt in Serbien angemeldet haben.“ Nach aktuellen Daten der Statistik Austria haben 122.116 Bewohner Österreichs die serbische Staatsbürgerschaft.

Serbien zählt zu den Staaten mit dem schnellsten Corona-Impfprogramm Europas. Mehr als zehn Prozent der Wohnbevölkerung des Landes hat nach Angaben des Corona-Krisenstabs bereits beide Impfdosen erhalten. Zum Vergleich: In Österreich wurden erst gut zwei Prozent der Bevölkerung geimpft.

Quelle: APA

Harald Dragan
Harald Dragan
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).