09.02.2021 10:00 |

leblos gefunden

Klagenfurter (21) bestellte Heroin im Darknet

Eine Überdosis dürfte einen 21-Jährigen in Klagenfurt das Leben gekostet haben. Der junge Mann wurde Samstagnachmittag leblos in der Wohnung seines Onkels aufgefunden. Laut Polizei soll er zuvor Heroin über das Darknet bestellt haben. Ermittlungen laufen.

Der Onkel fand seinen Neffen am Fußboden liegend im Wohnzimmer. Da er sich nicht rührte, schlug der Mann Alarm. Doch es war zu spät. Sämtliche Reanimationsversuche scheiterten. Neben dem 21-Jährigen stellten Ermittler Medikamente und andere Suchtmittel-Utensilien sicher. „Der Körper des Klagenfurters wies mehrere Einstiche von Nadeln auf“, so ein Polizist. 

Ins Visier der Drogenfahnder geraten
Eine Obduktion wurde angeordnet, um die Todesursache festzustellen. Der 21-Jährige war ins Visier der Drogenfahnder geraten, da er im Verdacht stand, Heroin im Darknet bestellt zu haben. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol