09.02.2021 06:00 |

„Für Solidarität“

Eisenstadt: Justizanstalt-Team tanzt „Jerusalema“

Ein afrikanisches Lied und dazu ein simpler Tanz, der in der Gruppe, aber dennoch mit dem durch Corona nötigen Abstand aufgeführt werden kann - fertig ist das Weltphänomen. Rund um den Globus tanzen bereits Menschen zu „Jerusalema“, um in Zeiten der Pandemie ein Zeichen der Solidarität und des Positivismus zu setzen. Jetzt hat sich auch die Justizanstalt Eisenstadt daran beteiligt.

Das Team der Justizanstalt Eisenstadt unter der Leitung von Harald Lipphart-Kirchmeir hatte die Idee, sich an der „Jerusalema Challenge“ zu beteiligen. Und so wurde zuerst fleißig geprobt und dann hieß es „Action“ für Justizwache-Beamte, medizinisches Personal, Brandschutz-Mitarbeiter und viele andere.

In dem rund vierminütigen Video tanzen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam durch die erst 2016 sanierten Räumlichkeiten der Justizanstalt. Das Betreuungspersonal tanzt zusammen mit der uniformierten Justizwache durch den Fitnessraum und auch der „Frosch“, Justizjargon für den Justizwachebus, hat einen Auftritt.

Turnverein half beim Einstudieren
Die Choreografie wurde mit Unterstützung des gemeinnützigen Vereins Union Eisenstadt Turnen (UTE) einstudiert, zwei Choreografinnen halfen bei den Tanzbewegungen und stellten Übungsvideos zur Verfügung. Auch in Sachen Coronavirus wurde an alles gedacht: Vor dem Drehtag wurden alle Beteiligten getestet und selbstverständlich auch die Covid-19-Sicherheitsvorkehrungen eingehalten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
21° / 27°
leichter Regen
15° / 27°
leichter Regen
18° / 27°
leichter Regen
19° / 28°
bedeckt
18° / 26°
leichter Regen