01.02.2021 13:14 |

„Anschuldigung falsch“

Prinz Harry: Abrechnung mit Boulevardpresse

Im Streit mit der britischen Boulevardpresse hat Prinz Harry dem Verlag der „Mail on Sunday“ erneut falsche Berichterstattung und unzureichende Entschuldigungen vorgeworfen. „Alle Anschuldigungen sind falsch“, sagte die Anwältin des Herzogs von Sussex, Jenny Afia, am Montag in einer virtuellen Anhörung eines Londoner Gerichts.

Der Verlag habe dies auch akzeptiert. Allerdings habe der Artikel, in dem die Zeitung im Herbst über Harrys angeblich gekappte Beziehungen zur royalen Marine geschrieben hatte, noch wochenlang im Internet gestanden. Später veröffentlichte Entschuldigungen seien nicht gleichermaßen prominent in der Zeitung sowie auf der Website erschienen, sagte die Anwältin.

Meghan streitet sich weiter mit Boulevardpresse
Die Erklärung markiert in diesem Fall dennoch das Ende der Auseinandersetzung, da Harry (36) nicht weiter rechtlich gegen den Verlag vorgehen wird. Der Streit seiner Frau Meghan (39) gegen denselben Verlag dauert unterdessen weiter an.

Meghan hatte gegen die Zeitung geklagt, weil diese aus einem persönlichen Brief an ihren Vater zitiert hatte. Ihre Anwälte versuchen derzeit zu erwirken, dass der Fall in einem Schnellverfahren abgeschlossen wird, um eine royale Schlammschlacht vor Gericht zu vermeiden.

Mit dem „Megxit“ haben sich Harry und Meghan im vergangenen Jahr von ihren royalen Pflichten aus dem Königshaus verabschiedet. Harry legte in diesem Zuge auch seine militärischen Ehren nieder, betonte aber stets, dem Militär eng verbunden bleiben zu wollen. Das Paar lebt mittlerweile mit Sohn Archie (1) in Kalifornien.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol