26.01.2021 12:33 |

Mit Platter in Sitzung

Seilbahn-Chef Franz Hörl mit Corona infiziert

Nun hat es auch ihn erwischt: Franz Hörl - Zillertaler Hotelier, Obmann des Tiroler Wirtschaftsbundes, Nationalrat und Österreichs oberster Seilbahner - wurde am Montag positiv auf das Coronavirus getestet. Das gab Hörl in einer persönlichen Erklärung bekannt. Hörl war am Montag zuvor bei einer Regierungsvorbesprechung im Innsbrucker Landhaus zugegen, hieß es aus der Tiroler ÖVP. Unter anderem auch mit dabei: LH Günther Platter und seine ÖVP-Regierungsmannschaft.

Er habe sich umgehend nach Information über das Testergebnis in häusliche Isolation begeben, schildert Hörl. „Es ist für mich in keinster Weise nachvollziehbar, wie und wo die Ansteckung erfolgt ist. Dies auch, da ich die Vorschriften und Verhaltensregeln im Umgang mit Covid-19 tunlichst eingehalten habe, um andere, meine Familie und auch mich bestmöglich zu schützen.“

Alle Kontakte informiert
Umgehend nach Erhalt des Testergebnisses habe er alle notwendigen Schritte gesetzt. „Auch, um ein möglich vollständiges Contact Tracing zu ermöglichen. Meine Kontakte der Stunden unmittelbar vor Info über die Infektion habe ich zudem direkt informiert. Ich selbst habe mich sofort in Quarantäne begeben und werde meiner Arbeit von zu Hause nachkommen“, so Hörl.

Bei Besprechung im Landhaus
Nun wurde noch bekannt, dass Hörl am Montag zuvor bei einer Regierungsvorbesprechung in Innsbruck dabei war. Die routinemäßige Besprechung fand im Großen Saal des Landhauses statt. Alle Corona-Sicherheitsmaßnahmen seien penibel eingehalten worden - so seien FFP2-Masken getragen und rund drei Meter Abstand zwischen den jeweiligen Sitzungsteilnehmern eingehalten worden, betonten die Parteigranden.

Landeshauptmann mit 10 Metern Abstand
Platter selbst sei in zehn Metern-Entfernung zu Hörl gesessen. Der Landeschef ließ sich daraufhin zudem - wie auch ansonsten routinemäßig - testen. Drei ÖVP-Politiker, die in der Nähe des Zillertaler Parteifreundes saßen - Landesgeschäftsführer Martin Malaun, ÖVP-Bundesrat Sebastian Kolland und JVP-Chefin LAbg. Sophia Kircher - begaben sich indes in freiwillige Selbstisolation. Auch sie unterzogen sich einem Test und warten noch auf ein Ergebnis.

Südafrikanische Mutation im Zillertal nachgewiesen
Im Zillertal und generell im gesamten Bezirk Schwaz finden derzeit Corona-Massentests statt, nachdem dort die südafrikanische Virus-Mutation nachgewiesen worden war. Aktuell gibt es im Bezirk fünf bestätigte Fälle, tirolweit sind es sieben. Die Zahl der Verdachtsfälle ist jedoch weitaus höher. Untersuchungen laufen.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
4° / 7°
Regen
3° / 6°
leichter Regen
3° / 5°
leichter Regen
3° / 8°
leichter Regen
-1° / 11°
stark bewölkt