25.01.2021 14:00 |

„Krone“-Gemeindeserie

Stausee und Fälle: Die Kraft des Wassers in Malta

Die spektakulären Wasserfälle und die unberührte Natur locken jährlich zahlreiche Touristen und Tagesgäste in die Gemeinde Malta.

Das Maltatal wurde bereits in vorrömischer Zeit besiedelt. Erstmals wurde die Gemeinde zwischen 957 und 992 als „locus Malontina“ erwähnt, und im 11. Jahrhundert hat man dort sogar eine Burg namens Ödenfest errichtet. Diese wurde aber im 14. Jahrhundert verlassen und verfiel schließlich zur Ruine.1850 wurde die Gemeinde aus den Katastralgemeinden Dornbach, Malta und Maltaberg konstituiert.

Bergsteigerdorf
Heute dominiert hier die Natur, die besonders viele Touristen anzieht. Malta trägt zudem das Prädikat Bergsteigerdorf. Denn die Gemeinde, die von zahlreichen Gipfeln umgeben ist, hat besonders für Bergsportler einiges zu bieten. Großgeschrieben werden das Klettern, Wandern und Skitourengehen.

Tal der stürzenden Wasser
Malta ist auch als „Tal der stürzenden Wasser“ bekannt. Neben dem Malta-Fluss, der über 38 Kilometer das ruhige, naturbelassene Tal durchquert, sind hier zig Wasserfälle - wie der Fallbach oder die Gößfälle - zu finden.

Österreichs höchste Staumauer
Praktisch am Ende des Maltatales, auf einer Seehöhe von 1900 Metern, befindet sich die höchste Staumauer Österreichs - die Kölnbreinsperre. Zu ihr gelangt man über die Malta Hochalmstraße, die eine beliebte Strecke für Oldtimer- und Harleyfans ist. Oben warten eine Wasserkraftausstellung und herrliche Wanderwege.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol