„Krone“-Ombudsfrau

Problem bei Weitergabe von Wiener Gemeindewohnung

Ombudsfrau
25.01.2021 15:00

Schwierigkeiten hatte eine Leserin aus Wien bei der Weitergabe ihrer Gemeindewohnung. Die Ombudsfrau konnte Dame erfolgreich helfen.

Da sie eine andere Wohnung gefunden hatte, wollte Corinna S. ihre Gemeindewohnung mit Oktober 2020 per Direktvergabe weitergeben. Einem Bekannten, der alle Voraussetzungen erfüllte. Die Leserin erkundigte sich bei Wiener Wohnen, welche Schritte dafür nötig sind. „Es hieß, dass wir eine Einigungserklärung unterschreiben müssen und der Bekannte noch Dokumente senden muss. Dann würde es einen Termin für die Vertragsunterzeichnung geben. Auf den warteten wir vergeblich“, so die Wienerin. Auf Nachfrage habe es geheißen, dass das Ansuchen auf Weitergabe fehle und eine Übergabe vor Ende November nicht möglich sein werde. Für Oktober musste die Leserin für zwei Wohnungen Miete zahlen und bat schließlich uns um Hilfe.

Die Wohnungs-Weitergabe konnte doch noch unter Dach und Fach gebracht werden (Symbolbild). (Bild: ©DragonImages - stock.adobe.com)
Die Wohnungs-Weitergabe konnte doch noch unter Dach und Fach gebracht werden (Symbolbild).

Laut Wiener Wohnen habe man Frau S. über die Voraussetzungen aufgeklärt. Letztlich konnte der Vertrag unterschrieben werden. Kulanzhalber hat man ihr auch eine Mietzinsminderung in Höhe einer Miete zugesagt.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele