21.01.2021 10:15 |

Mutation schuld?

Deutscher nach zweiter Corona-Infektion verstorben

Monate nachdem er sich von seiner ersten Corona-Infektion erholt hatte, ist ein Deutscher an der zweiten Ansteckung mit SARS-CoV-2 gestorben. Deutsche Medien berichten, dass es sich wohl um den ersten Todesfall nach einer Reinfektion bei unserem nördlichen Nachbarn handle. Der Mann aus dem Landkreis Freudenstadt in Baden-Württemberg war 73 Jahre alt.

Die erste Infektion hatte der 73-Jährige im April vergangenen Jahres erlitten. Im Dezember fing er sich erneut den Erreger ein - am 11. Jänner verloren die Ärzte schließlich den Kampf um das Leben des Mannes. Er sei „an einer Covid-19-Lungenentzündung und Sepsis mit Multiorganversagen“ gestorben, zitierte die Tagesschau das Regierungspräsidium Stuttgart.

Auch seine Gattin habe sich mit dem Coronavirus angesteckt - gemeinsam mit der langen, symptomfreien Phase seien das „starke Kriterien“ für eine erneute Infektion, erklärte Christine Wagner-Wiening, stellvertretende Leiterin der Infektionsüberwachung beim Landesgesundheitsamt in Stuttgart deutschen Sendern. Außerdem sei der Ct-Wert (der die Viruslast angibt) des Mannes beim zweiten Krankheitsverlauf unter 30 gelegen. Das lasse ebenfalls darauf schließen, dass es möglicherweise mehr als nur Viruspartikel einer Erstinfektion vorhanden waren.

Gesundheitsamt will Fall nicht auf Mutation untersuchen
Der 73-Jährige habe zusätzlich an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung gelitten. Ob er sich mit beim zweiten Krankheitsverlauf mit der ansteckenderen Virusmutation B.1.1.7. ist nicht geklärt. Das Landesgesundheitsamt sieht keine Hinweise darauf, dass der verstorbene Patient mit dieser Variante in Berührung kam - deswegen werde keine genaue Analyse durchgeführt. Nur bei den Fällen, bei denen eine Reiseverbindung nach Großbritannien, Südafrika oder Irland besteht, würden wir dem Gesundheitsamt Bescheid geben, eine Sequenzierung zu veranlassen", so Wagner-Wiening.

Es ist äußerst selten, dass man sich nach einer überstandenen Infektion mit dem neuartigen Coronavirus noch einmal mit dem Erreger infiziert. Eine israelische Zeitung berichtete im Dezember von einem solchen Fall, der ebenfalls tödlich verlief

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).