19.01.2021 13:23 |

Krise im Börsel

Pandemie: Jeder Fünfte mit finanziellen Problemen

Die Corona-Krise macht sich auch finanziell bemerkt - hierzulande bereits bei jedem Fünften. Im europäischen Schnitt war es mehr als jeder Vierte, der seit Ausbruch der Pandemie schon mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte. Das ergab eine Umfrage der Bank ING in Österreich und den anderen zwölf europäischen Ländern, in denen das niederländische Geldhaus vertreten ist.

24 Prozent der Österreicher erwarten noch finanzielle Probleme, 30 Prozent sind es im Europa-Durchschnitt. Hierzulande wurden 1032 Personen im Rahmen der Studienserie befragt.

Sozialexperten warnen, dass durch die Pandemie viele Menschen armutsgefährdet wurden oder noch werden. Vor allem Alleinerziehende, Selbstständige und Kulturschaffende stellt die Krise vor große Herausforderungen. Laut Caritas gab es im Vorjahr viele, die sich zum ersten Mal an die Beratungsstellen der Hilfsorganisation gewandt haben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol