Elektrische Pumpen

Temperaturen sinken: Stege vor Zufrieren bewahren

Kärnten
18.01.2021 11:43

Während Kufenflitzer darauf warten, dass weitere Kärntner Gewässer zufrieren, wird am Faaker See die Eisschicht mit Pumpen zurückgedrängt. Viele Stege seien nämlich in Gefahr.

In Egg am Faaker See haben zahlreiche private Stegbesitzer dem Eis den Kampf angesagt und bereits erste Vorkehrungen getroffen. „Um ein Zufrieren und eine Beschädigung der Stege zu verhindern, wurden elektrische Pumpen eingesetzt“, erklärt Christian Poglitsch, Bürgermeister von der Gemeinde Finkenstein.

Das Eis kann bei Stegen große Schäden anrichten. (Bild: SOBE HERMANN)
Das Eis kann bei Stegen große Schäden anrichten.

Warmes Wasser oder Luft
Mittels einer Zeitschaltuhr werden die Geräte dann mehrmals pro Tag aktiviert. „Es gibt verschiedene Varianten. Manche pumpen warmes Wasser vom Seegrund nach oben, andere arbeiten mit Luft“, so Poglitsch. „Dadurch wird verhindert, dass das Wasser rund um die Holzbauten gefrieren kann.“

Dünne Eisschicht
Die Eisschicht am Faaker See ist übrigens aufgrund von zahlreichen Zuflüssen relativ dünn. Trotzdem betreten immer wieder Menschen die Eisfläche und unterschätzen die damit verbundene Lebensgefahr. Gemeinde und Feuerwehr appellieren an die Vernunft der Bürger!

H. Sobe/M. Karner

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele