16.01.2021 11:15 |

3 Promis eingepfercht

„Dschungelshow“ eröffnete mit viel Geschrei

Startschuss am Freitag für die abgespeckte Version des Dschungelcamps: Der TV-Sender RTL wollte trotz Corona nicht auf sein Quoten-Zugpferd verzichten, also sind (mehr oder weniger) Prominente statt im australischen Dschungel in einer Halle bei Köln eingesperrt. 

Das bedeutet eine Strafverschärfung für jene drei Kandidaten, die zuerst in das 18 Quadratmeter kleine „TinyHouse“ eingesperrt wurden. Sie tun es aber für die „gute Sache“ (so auch die erste der beiden Österreicherinnen, Model Zoe Saip): Denn nach 15 Ausgaben der Show wird im Finale aus allen Startern der Sieger gekürt. Dem Gewinner der Show winken 50.000 Euro und eine Teilnahme am (echten) „Dschungelcamp“ 2022.

Zoe Saip startete in Show mit viel Geschrei
Und schon die erste Prüfung startete mit viel Geschrei. Denn wer das Dschungelcamp kennt, weiß: In den ersten Folgen wird immer viel gelitten und geflucht. Model Zoe füllte diesen Job auf famose Weise aus - obwohl sie angab, „den Dschungel“ nie gesehen zu haben. Sie schrie wie in einem Horror-Film.

„Gott, steh‘ mir bei, oh Jesus!“, flehte die 21-Jährige, als es galt, in einem volllaufenden Tank mehrere Schlüssel durch ein Labyrinth an die Wasseroberfläche zu befördern. Das Problem: Im Wasser schwammen auch Tiere, etwa Schlangen. Zoe kommentierte deren Anwesenheit auf ohrenbetäubende Weise. Kandidat Mike trug auch nicht zur Beruhigung bei. „Guck mal, was für ein Apparillo!“, sagte er beim Anblick eines der Tiere. Kollege Frank kommentierte dagegen trocken in Richtung Zoe: „Alte, was kannst du schreien.“ Er sei nun „fix und fertig“.

Nach der Prüfung weinte das Model, das keine Sterne gewann, bitterlich. Zuvor hatte Zoe schon mit Aussagen über ihre Ernährung irritiert („Ich ernähre mich zu 70 Prozent vegan“). In einer ersten Abstimmung unter den Zuschauern landete die 21-Jährige dann auf dem letzten Platz.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol