13.01.2021 21:00

Regierer im Kreuzfeuer

„Menschen wird nicht geholfen, wie es nötig wäre“

Nach ziemlichen Anlaufschwierigkeiten ist der Impfstart gegen das Coronavirus jetzt auch in Österreich da. Zunächst sollen Bewohner von Altenheimen geimpft werden, dann schrittweise Ärzte, Pfleger, Kindergärtner und Lehrer und schließlich die restliche Bevölkerung. Aber kehren wir nach der Impfung wirklich in unser altes, gewohntes Leben zurück? Und kann man dem Vakzin überhaupt vertrauen? Das bespricht #Brennpunkt-Moderatorin Katia Wagner mit ihren Gästen.

Es ist das Thema Nummer 1 momentan: die Impfung gegen COVID-19. Wir können es alle nicht mehr abwarten, endlich wieder in die Normalität zurückzukehren. Wenn es nach den Oppositionsparteien geht, handelt Bundeskanzler Kurz mit seinen Ministern völlig unverständlich.

Was muss also anders laufen? Darüber diskutiert Katia Wagner mit ihren Gästen: Christoph Wenisch, Dozent und Abteilungsvorstand der Infektiologie-Klinik Favoriten; Jörg Leichtfried, Stellvertretender Klubobmann der SPÖ; Dagmar Belakowitsch, Gesundheitssprecherin der FPÖ und Gerald Loacker, Gesundheitssprecher der NEOS.

Es stellt sich die Frage, ob es eine gewisse Inszenierung braucht, um die Impfbereitschaft zu heben oder ob das eher unnötig ist. Für Jörg Leichtfried, den stellvertretenden Klubobmann der SPÖ ist klar: „Bei diesem Kabinett Kurz hat man das Gefühl, das Wichtigste ist einmal die Show und alles andere kommt danach. Und dass dann eben Fehler passieren und dass dann den Menschen nicht so geholfen wird, wie es notwendig wäre, […] ist fast logisch.“

Wie sehen das die anderen in dieser Oppositionsrunde? Zu sehen im Video oben.

Sämtliche Ausgaben unseres Talk-Formats „Brennpunkt“ - immer mittwochs ab 20.15 Uhr auf krone.tv und hier auf krone.at sowie um 22 Uhr bei n-tv Austria.

Hier: Mehr #brennpunkt-Folgen!
zum Nachsehen: krone.at/brennpunkt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen