Autos steckten fest

Tote und Verkehrschaos bei Schneefällen in Japan

Ausland
11.01.2021 14:29

Bei massiven Schneefällen in Japan sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Unter anderem bei Schneeräumarbeiten in den Präfekturen Toyama, Niigata und Fukui starben mindestens acht Menschen, berichtete der Fernsehsender NHK am Montag. Mehr als 200 Menschen wurden verletzt.

In Toyama wurde ein älterer Mann bewusstlos aus seinem unter Schneemassen begrabenen Auto geborgen. Eingeleitete Hilfsmaßnahmen kamen zu spät, der Mann verstarb kurz darauf.

(Bild: ASSOCIATED PRESS)

Hunderte Autos steckten fest
Die heftigen Schneefälle infolge einer seit Tagen andauernden extremen Kaltluftfront sorgten auch für ein erhebliches Verkehrschaos. Hunderte Autos steckten zeitweise auf Autobahnen fest. Die Behörden warnten vor weiteren Schneefällen.

Auch Spanien wird derzeit von heftigen Schneefällen heimgesucht.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele