Von Zeugin entdeckt

„Sturmgewehr“ in Auto löst Polizeieinsatz aus

Wien
08.01.2021 12:44

Eine in einem Auto zurückgelassene vermeintliche Kalaschnikow hat am Donnerstagnachmittag im Wiener Bezirk Liesing einen Polizeieinsatz ausgelöst. Eine Zeugin hatte diese entdeckt und die Exekutive verständigt. Die vermeintliche Waffe sollte sich in der Folge als Spielzeuggewehr herausstellen, für den Besitzer des Autos dürfte es teuer werden.

Gegen 15 Uhr entdeckte eine Passantin die vermeintliche Waffe in dem Auto, das in der Breitenfurter Straße abgestellt war. Sie verständigte daraufhin die Polizei.

(Bild: LPD Wien)

Beamte machten den Lenker des Fahrzeugs in der Folge ausfindig, der 43-Jährige wurde in seiner Wohnung angetroffen. Gefragt nach der Waffe im Wagen erklärte der Mann, es handle sich um eine Spielzeugwaffe seines Sohnes.

Der Lenker wurde wegen seines fahrlässigen Verhaltens angezeigt. Ihm drohen eine Überprüfung der Verkehrszuverlässigkeit und der Kostenersatz für den Einsatz, hieß es seitens der Exekutive.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele