Nach Demo in Linz

Ärztekammer will Befreiungsatteste überprüfen

Die vielen Masken-Befreiungsatteste, die bei einer Demo am Neujahrstag in Linz vorgezeigt wurden, lassen auch der heimischen Ärzteschaft keine Ruhe. Kammerpräsident Peter Niedermoser kündigt eine Überprüfung an.

Ärztekammer-Oberösterreich-Präsident Peter Niedermoser: „Derzeit haben wir noch keine Infos, wer diese Atteste ausgestellt hat. Wenn wir erfahren und überprüft haben, dass bei der Ausstellung nicht korrekt gehandelt wurde, werden wir das sehr konsequent verfolgen.“ Die Konsequenzen reichen vom Disziplinarverfahren bis zur Streichung von der Ärzteliste.

Bisher sind Niedermoser noch keine schwarzen Schafe unter seinen Ärzten bekannt. Fälle wie jener in der Steiermark, wo ein Arzt Befreiungen per E-Mail ausgestellt hat, würde der Kammerpräsident nicht dulden. Niedermoser gibt zu bedenken, dass bei einer Befreiung von der Maskenpflicht auch das Allgemeinwohl, also die Gefährdung anderer, abgewogen werden muss.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Jänner 2021
Wetter Symbol