05.01.2021 06:00 |

15.840 Euro Strafe

Arzt durchlöchert beim Fettabsaugen Darm zehnmal

Nur ein kleiner Eingriff würde es sein, schnell und harmlos, wurde einer 51-jährigen Frau bedeutet. Und bald wäre wieder alles in Ordnung. Doch nichts ist mehr in Ordnung im Leben der Patientin. Bei einer Fettabsaugung hat ihr ein plastischer Chirurg den Darm mit einem Absaugegerät perforiert – unfassbare zehnmal!

Was der Arzt (44) beim Prozess in Wiener Neustadt nicht verstehen kann: „Ich habe das vorher schon 200-mal gemacht, und niemals ist etwas passiert.“ Dieses Gefühl, dass es sich um einen harmlosen Eingriff handeln würde, wurde auch der Patientin vermittelt. Aufklärung über Risiken gab es ihrer Aussage nach nicht. „Der Arzt hat mir nur gesagt, dass ich zwei Wochen ein Mieder tragen muss und nichts heben darf, dann wäre alles in Ordnung.“

Zitat Icon

Ich habe gleich große Schmerzen gehabt und konnte kaum sitzen und mich nicht bewegen.

Die Patientin

Patientin lag zehn Wochen im Spital
Doch bei dem Eingriff Anfang März vergangenen Jahres in einer Ordination ging etwas schief. Der Arzt durchlöcherte mit dem Fettabsaugegerät bei der zweistündigen Operation den Darm. „Ich habe gleich große Schmerzen gehabt und konnte kaum sitzen und mich nicht bewegen“, berichtete die Frau. Nach drei Tagen wurde bei einer Not-OP ihr Leben gerettet, doch durch die Entzündung, die durch Verunreinigung des Bauchraumes verursacht wurde, mussten Teile der Bauchdecke entfernt werden. Es folgten zehn Wochen im Spital. Jetzt muss sie ständig ein Mieder tragen und ist auf fremde Hilfe angewiesen.

Wie der medizinische Gutachter ausführte, sei die einmalige Durchlöcherung des Darmes als theoretisches Risiko bei derartigen Eingriffen zwar selten, aber bekannt. Aber zehnmal die Wand des Dünndarmes zu durchstoßen sei nicht erklärbar. Urteil: 9900 Euro Geldstrafe, 5940 Euro bedingte Strafe. Nicht rechtskräftig.

Peter Grotter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol