05.01.2021 06:00 |

Debatte um Bauauflagen

Hangrutschung an Weinstraße lässt Wogen hoch gehen

Das Projekt stand von Anfang an unter keinem guten Stern: Anrainer und Naturschützer sammelten Hunderte Unterschriften gegen den Plan, am Graßnitzberg ein 2,6 Hektar großes Waldstück einem Weingarten zu opfern. Jedoch: Die Behörde bewilligte letztendlich die Rodung. Jetzt sorgt eine Hangrutschung für neuerlichen Zündstoff.

Wir haben berichtet: Weil ein Weinbaubetrieb seine 120 Hektar große Rebfläche um 2,6 Hektar erweitern wollte, gab es in der Südsteiermark eine Welle der Empörung. Den Gegnern missfiel in erster Linie, dass das betroffene Waldstück Heimat für unzählige geschützte Tierarten war. Dennoch gab die Forstbehörde (BH Leibnitz) dem Rodungsbegehren des Projektwerbers zu guter Letzt nach, da es - so die offizielle Begründung - ein „öffentliches Interesse“ daran gebe.

Bauauflagen werden hinterfragt
Dass es während der Bauphase nun zu einer Hangrutschung kam, ist natürlich Wasser auf die Mühlen der Kritiker: „Es wurden sicher nicht alle Bauauflagen erfüllt. Man hätte Metallgitter in den Boden einlegen müssen, damit dieser sich nicht bewegen kann, das ist aber nicht passiert, sonst wäre es am 16. Dezember ja nicht zu der Hangrutschung gekommen“, ist etwa Wolfgang Walther, Grünen-Gemeinderat in Straß, sauer.

Landesfonds für Betroffene
Ihn stört vor allem eines: „Dass jemand ohne gewichtigen Grund wertvollen Naturraum zerstören darf, sich nicht an die Auflagen hält und nun vielleicht auch noch der Steuerzahler zur Kasse gebeten wird!“ Walther bezieht sich damit auf die Tatsache, dass von einer Hangrutschung Betroffene durch einen Landesfonds finanziell entschädigt werden.

Bezirkshauptmann weist Kritik zurück
Der Leibnitzer Bezirkshauptmann Manfred Walch kann die Aufregung nicht nachvollziehen: „Das Verfahren wurde rechtskräftig abgeschlossen, von einer Gefährdung der Straße ist der Behörde nichts bekannt.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-4° / 4°
leichter Schneefall
-4° / 4°
leichter Schneefall
-6° / 5°
stark bewölkt
1° / 3°
Schneeregen
-2° / 1°
starker Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)