28.12.2020 15:00 |

Dramatische Bergung

Paar nach Heiratsantrag 200 Meter abgestürzt

Im Krankenhaus hat am Sonntag ein Ausflug auf den Falkert für einen gebürtigen Kärntner (27) und seine niederösterreichische Freundin geendet. Mittlerweile ist die 33-Jährige seine Verlobte. Denn er hat ihr auf dem Berg einen Heiratsantrag gemacht. Dann jedoch stürzten beide ab. Der Mann hatte dabei einen Schutzengel ...

Das Paar war mit Schneeschuhen ausgerüstet, als es auf den Falkert ging. Nachdem der Kärntner um die Hand seiner Liebsten, mit der er die Feiertage bei seiner Familie verbracht hatte, angehalten hatte, stiegen sie wieder ab. Und dabei passierte das Unglück. Die Frau rutschte aus und er konnte sie nicht mehr festhalten.

Bei dem Versuch glitt auch er aus und stürzte. Danach schlitterten beide etwa 200 Meter weil über Fels, Geröll und Schnee. Die 33-Jährige aus St. Pölten hatte Glück: Sie verlor zwar bei dem Sturz und dem Aufprall Ausrüstung, kam aber mit einer Gehirnerschütterung davon. Sie wurde vom Hüttenwirt der Hütte beim Falkertsee mittels Skidoo geborgen.

Mann klammerte sich an Felsvorsprung
Anders ging es ihrem Verlobten: Er stürzte erst 15 Meter im freien Fall ab, dann landete er hart auf einem Felsvorsprung. Der Rettungshubschrauber Alpin 1 war im Einsatz und Pilot Arno Wösch erzählt: „Der Mann hielt sich an der Kante an. Ich konnte den Flugretter nicht bei ihm absetzen, denn es schien, als hätte der Verletzte bald keine Kraft mehr.“ Also hängte der Flugretter den Kärntner an sein Seil.

Wie sich später herausstellte, hatte der 27-Jährige Frakturen an der Brustwirbelsäule erlitten.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Juli 2021
Wetter Symbol