Tot liegen gelassen

Hirsch im Salzkammergut von Wilderer erschossen

In Sankt Wolfgang (Bezirk Gmunden in Oberösterreich) hat ein noch unbekannter Wilderer in der Nacht auf Samstag einen Hirsch mit einem einzigen Schuss aus einer Langwaffe getötet. Den Kadaver ließ man liegen, weshalb Ermittler davon ausgingen, dass das Tier aus reiner Lust am Töten erlegt wurde.

Der Schütze tötete den Spießerhirsch (Anm.: ein Junghirsch ohne voll ausgebildetes Geweih) offenbar in der Nacht auf Samstag nahe der Ortschaft Wirling. Er dürfte mit einem Gewehr gefeuert haben und das Wild mit einem Schuss erlegt haben. Der Kadaver wurde an Ort und Stelle zurückgelassen. Daher besteht der Verdacht, dass das Tier aus purer Lust am Töten erlegt wurde. Ob der Wilderer auch Komplizen hatte, ist noch unklar.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Bad Ischl unter der Telefonnummer 059133/4103 erbeten.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol