18.12.2020 06:01 |

I00 Millionen Euro

Chemie-Konzern: Treibacher bauen groß aus

Der weltweite Chemie-Konzern Treibacher Industrie AG (TIAG) baut am Standort Althofen groß aus: 100 Millionen Euro werden in Innovation und Umweltschutz investiert. Gestern, Donnerstag, erfolgte jetzt der Spatenstich für ein neues Logistikterminal sowie für eine hochmoderne Recyclinganlage.

Die Treibacher Industrie AG ist weltweit führend bei Hochleistungskeramik, Hartmetallen, seltenen Erden, Stahl- und Gießereiindustrie sowie Umweltkatalysatoren.

Neben Plänen für die Umstellung der Energieversorgung auf Sonnenkraft und „grünen“ Wasserstoff, folgt jetzt das nächste Großprojekt, von dem die Umwelt profitieren soll. „Wir investieren in Zukunftstechnologie, Effizienz und Sicherheit“, kündigt Vorstand Rainer Schmidtmayer an.

Los geht es bereits im Jänner
Zehn Millionen Euro fließen in den Bau eines neuen Logistikbereiches. Mit dem Projekt sollen die Effizienz gesteigert und Schadstoff- sowie Lärmbelastung durch Lkw gesenkt werden.

Der zweite große Coup ist die Investition von 90 Millionen Euro in eine neue Recyclinganlage für die Wertstoffgewinnung aus verbrauchten Katalysatoren für eine saubere Kreislaufwirtschaft. Landeshauptmann Peter Kaiser wertet das Großprojekt als „beispielgebende Maßnahme im Sinne des europäischen „Green Deals“ und als einen „wichtigen Schritt aus der Krise heraus“.

Das Gesamtprojekt sei das größte industrielle Investitionsvorhaben der vergangenen Jahre in Kärnten, wie die Verantwortlichen des 800-Mitarbeiter-Unternehmens hervorheben. Das Werksareal wird vergrößert.

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)