14 Hunde verwahrlost

Krankhafte Tierliebe: Fahndung nach 36-Jähriger

Jetzt wird von der Polizei nach einer 36-Jährigen gefahndet, in deren Braunauer Wohnung 14 verwahrloste Hunde gefunden wurden. Den Prozess in Ried ließ die Frau platzen.

Ein Tierarzt hatte diesen schweren Fall von Animal Hoarding der Behörde gemeldet. Den Tierschützern der Pfotenhilfe Lochen schlug im Stiegenhaus der Kleinwohnung in Braunau Uringestank entgegen, als sie im Sommer anrückten, um die 14 Hunde zu befreien. Zwei Tiere fanden sie tot in den verwahrlosten Räumen auf. Die überlebenden Tiere haben inzwischen neue Familien gefunden.

Keine Schuldeinsicht
Schuldeinsicht gibt es bei der 36-Jährigen, die krankhaft Tiere ansammelt, nicht. Zwei Gerichtstermine hat sie bereits geschwänzt. Nun wird von der Polizei nach ihr gefahndet. Mitarbeiter der Pfotenhilfe befürchtet, dass die Frau schon wieder auf der Suche nach neuen Tieren ist.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol