14.12.2020 12:44 |

Was stimmt nicht?

Schwangere Eugenie zieht nach 6 Wochen wieder aus!

Der plötzliche Auszug der hochschwangeren Prinzessin Eugenie nur sechs Wochen nach ihrem Einzug ins Frogmore Cottage sorgt für Rätselraten. Was stimmt nicht mit dem britischen Domizil von Prinz Harry und Herzogin Meghan?

Nur sechs Wochen lang haben die hochschwangere Prinzessin Eugenie und ihr Mann Jack Brooksbank im Frogmore Cottage, der Landresidenz in Windsor von Prinz Harry und Herzogin Meghan, gewohnt. Das Herzogspaar von Sussex soll sich zuvor gefreut haben, der jungen werdenden Familie ihr Haus mit vielen Zimmern und einem Park zur Verfügung zu stellen. Nun sind die Prinzessin und ihr Mann Medienberichten zufolge aber wieder ins Ivy Cottage im Kensington-Palast in London zurückgezogen.

Prinz Harry und die Herzogin von Sussex sollen dem königlichen Paar das Cottage mit fünf Schlafzimmern geliehen haben, um dort Freiraum zu haben, um „ihre Familie zu gründen“.

Harry und Meghan lebten nur ein Jahr im Frogmore Cottage
Er und Herzogin Meghan waren im November 2018 von ihrem kleinen Apartment im Kensington-Palast nach einer aufwendigen und teuren Renovierung übersiedelt, um sich im Frogmore Cottage auf die Geburt ihres Sohnes Archie Mountbatten-Windsor vorzubereiten, der im Mai 2019 zur Welt kam.

Die Sussexes hatten erklärt, sie seien „erfreut“, Prinzessin Eugenie und ihrem Ehemann „ihr Zuhause zu öffnen“. Immerhin hatte das Paar dort für Archie alles für Babys und Kleinkinder hergerichtet. Gelebt haben sie dort aber freilich nur ein Jahr.

Schon im November 2019 starteten sie einen längeren Urlaub in Kanada, von wo aus sie im März 2020 in die USA übersiedelten, wo sie seither leben. Es heißt, dass sie alle ihre Sachen aus dem Frogmore Cottage in die USA haben verschiffen lassen und angeblich nicht planen, jemals wieder dort zu leben. 

„Warum will niemand in Frogmore Cottage leben?“
Der 30-jährigen Prinzessin Eugenie und ihrem um vier Jahre älteren Mann hätte das Frogmore Cottage den Vorteil geboten, ganz in der Nähe von Prinz Andrew und Sarah Ferguson, der Eltern der Prinzessin, zu leben.

Das Ex-Ehepaar wohnt gemeinsam in der Windsor Lodge nur wenige Kilometer entfernt. Als junge Mutter - das Baby soll Anfang 2021 kommen - wäre sie auch ganz in der Nähe von Windsor Castle, wo ihre Großmutter Queen Elizabeth II. wegen der Coronapandemie mittlerweile dauerhaft gemeinsam mit Prinz Philip lebt.

Eine Insider-Quelle plauderte gegenüber „The Sun“ aber aus, dass sie nicht mehr in Windsor lebt: „Es ist wieder leer. Warum will niemand in Frogmore Cottage leben? Was ist mit dem Ort los?“ Laut „The Sun“ wollte der Buckingham Palace keinen Kommentar dazu abgeben. 

Viel Kritik nach teurer Renovierung
Frogmore Cottage, benannt nach den vielen Fröschen in der Umgebung, ist ein altes Landhaus auf dem Gelände von Schloss Windsor. Es verfügt über mehrere Schlafzimmer und hat Platz für ein Fitness- und ein Yoga-Studio. Das Landhaus war ein Geschenk von Königin Elizabeth II. an ihren Enkel Harry und umfangreich mit Steuergeldern renoviert worden.

Das war allerdings in Großbritannien auf Kritik gestoßen. Nachdem Harry und Meghan einen lukrativen Vertrag mit dem Streamingdienst Netflix abgeschlossen hatten, wurde bekannt, dass sie 2,4 Millionen Britische Pfund (fast 2,7 Millionen Euro) für die Renovierung zurückzahlen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol