09.12.2020 13:20 |

Die Polizei warnt

Hinterlistige Telefonbetrüger sind wieder am Werk

In den vergangenen Tagen kam es in Kärnten vermehrt zu versuchten telefonischen Trickbetrügereien, wobei die derzeit unbekannten Täter sich am Telefon als Kriminalbeamten ausgaben.

Dabei wurde vorgegeben, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei und dass die Beamten bei diesen Einbrüchen ein Notizbuch mit diversen Namen vorgefunden hätten.
Die falschen Kriminalbeamten fragen die angerufenen Personen nach ihren Vermögensverhältnissen, Schmuck und Bargeld. Weiters fragten sie nach den Gewohnheiten ihrer An- und Abwesenheiten bzw. ob sie alleinstehend sind.

Hochdeutscher Akzent
Die angerufenen Personen gaben an, dass die Anrufer meist in hochdeutsch bzw. mit deutschem Akzent gesprochen haben.

Die Polizei warnt:
Die Polizei ersucht die Bevölkerung bei Anrufen bei denen vermeintliche Kriminalbeamte die Vermögensverhältnisse oder die Lebensumstände hinterfragen, das Telefonat sofort zu beenden.
Lassen Sie sich auf keine Diskussion ein.
Polizeibeamte oder andere Amtspersonen hinterfragen keine Vermögensverhältnisse am Telefon.
Warnen Sie Verwandte und Bekannte.
Brechen Sie verdächtige Telefonate ab und kontaktieren Sie die Polizei.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol