Vor Champions League

Wer hätte das gedacht? Real jetzt Bullen-Hoffnung

Nach dem Champions-League-Showdown in Salzburg muss Atletico Madrid gegen Erzrivale Real Madrid ran. Und das zehrt an der Substanz - was für Salzburg kein Nachteil sein muss. Ist Real also die Salzburg-Hoffnung?

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mittwoch steigt für Salzburg das große Aufstiegsfinale in der Elite-Liga gegen Atlético. Während der zweite Anzug einer ohne Maß ist, wie beim 0:1 in der Südstadt zu sehen war, sitzt jener der Spanier. Gegen Valladolid hatte Trainer Diego Simeone an fünf Positionen rotiert, dennoch einen staubtrockenen 2:0-Sieg gefeiert.

Es war bereits der zehnte Zu-Null-Erfolg heuer. Stars wie Marcos Llorente, Koke und Joao Felix (oben im Bild) sollten nach kürzeren Joker-Einsätzen auch total frisch sein. Die Madrilenen werden morgen mit breiter Brust in Salzburg landen. Was aus Sicht der Bullen gar nicht mal so schlecht sein muss.

Atlético darf sich berechtigte Hoffnungen machen, um den ersten Meistertitel in der Primera Division seit 2014 mitzumischen. Für Suárez (oben im Bild) und Co. ist daher nicht nur die Partie in Österreich von großer Bedeutung. Am Samstag steigt bei Real das „Derbi madrileño“. Die „Königlichen“ sind an der Spitze derzeit der einzige namhafte Rivale Atléticos, Barcelona liegt bereits zwölf (!) Zähler zurück. Umso reizvoller wäre daher ein Erfolg am Samstag, der den Punkte-Polster auf Erzrivale Real bereits auf neun Zähler anschwellen lassen würde.

Kritik am zweiten Anzug
Zuerst will freilich Salzburg zum Stolperstein für die Spanier werden. Die Bullen müssen aber erst das 0:1 bei der Admira verarbeiten. Nach der ersten Partie ohne Torerfolg im 19. Saisonspiel kritisierte Trainer Marsch erstmals bestimmte Teile des Teams. Auf die Frage, ob er sich nur auf 13, 14 Spieler verlassen könne – gegen Admira waren acht neue Mann in der Startelf gestanden –, sagte Marsch ganz klar: „Ja!“

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol