30.11.2020 13:13 |

Abstand halten!

Punsch-Saison: Polizei kontrolliert verstärkt

Unerfreuliche Bilder im harten Lockdown: Am vergangenen Wochenende sei es laut Polizei in Wien immer wieder zu längeren Warteschlangen vor Gastronomiebetrieben gekommen. Der Mindestabstand sei dabei nicht eingehalten worden. Die Polizei kündigt daraufhin nun verstärkte Kontrollen an und betont: „Bei Zuwiderhandeln gegen die Verordnungen zur Eindämmung der Pandemie drohen empfindliche Strafen.“

Die dritte Woche im harten Lockdown bricht an, die Corona-Maßnahmen haben damit viele längst verinnerlicht, manch andere - sei es aus Versehen oder vielleicht auch ganz bewusst - vergessen jedoch gelegentlich auf Abstandsregeln, Mund-Nasen-Schutz und Co. Insbesondere bei der Getränke- und Speiseabholung vor Punschständen und Lokalen sei der Mindestabstand zuletzt nicht eingehalten worden, so die Wiener Polizei in einer Aussendung am Montag.

Die Polizei reagiert nun mit „verstärktem Kontrolldruck und erhöhten Streifenintervallen“, um die Einhaltung der Schutzmaßnahmen zu überwachen.

Zitat Icon

Wir als Sicherheitsbehörde bitten die Wiener Bevölkerung, ihren Teil zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten und die geltenden Schutzmaßnahmen einzuhalten.

Gerhard Pürstl, Wiener Landespolizeipräsident

Mehr als 3000 Anzeigen und 1000 Organmandate
Seit 17. November sind österreichweit mehr als 3000 Anzeigen und 1000 Organmandate aufgrund der geltenden Corona-Verordnungen erstattet worden. „Wir als Sicherheitsbehörde bitten die Wiener Bevölkerung, ihren Teil zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten und die geltenden Schutzmaßnahmen einzuhalten“, so der Wiener Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol