28.11.2020 12:58 |

Debut in Annaberg

Massentest-Start wird holprig

Bald sollen die ersten Massentests durchgeführt werden. Die nicht unwichtige, aber noch ungeklärte Frage: wer zahlt die Tests eigentlich? Die Vorbereitungen laufen trotzdem auf Hochtouren, das Bundesheer plant die ersten Aktionen. Währenddessen hat Salzburg österreichweit das dynamischste Infektionsgeschehen.

In den Feuerwehrhäusern in Annaberg-Lungötz wird kommende Woche die erste Runde der Massentests gestartet. Ein Testlauf quasi, restliche Bevölkerung getestet wird. Ein wichtiger Punkt ist jedoch noch nicht ganz geklärt: die Finanzierung. Vom Bund hieß es, dass die Kosten „zum wesentlichen Teil“ übernommen werden soll - was das genau bedeutet, wurde aber offen gelassen. „Wir gehen davon aus, dass der Bund den Großteil übernimmt, den Detaillierungsgrad muss man erst besprechen“, heißt es aus dem Büro Haslauer. Die bald anstehenden Tests der Pädagogen werden währenddessen vom Bundesheer koordiniert und nach Wahlkabinen-Prinzip ablaufen.

Die Massentests sollen Gewissheit über den tatsächlichen Stand der Infektionszahlen bringen. Salzburgs 7-Tage-Inzidenz, also die Dynamik der Infektion - ist mit 604 noch immer auf Platz eins im Bundesländer-Vergleich. 

Marie Schulz
Marie Schulz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol