27.11.2020 07:00 |

Rückzieher

Verwirrung um die Ski-Garantie des Landeschefs

Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) preschte Donnerstagfrüh mit einer Garantie für „sicheren Skiurlaub“ vor. Wenige Stunden später wollte er davon nur mehr wenig wissen.

Das überraschte dann doch sehr: Keinen Tag, nachdem Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) über das viel diskutierte Ski-Verbot bis 10. Jänner wetterte, kam die unerwartete Wende.

Vollmundig garantierte er in einem Interview im Ö1-Morgenjournal am Donnerstag für einen „sicheren Skiurlaub“ in Salzburg: Die Betriebe seien „bestens gerüstet“, die Konzepte habe man „bereits über den Sommer mit der Bundesregierung“ erarbeitet. Trotz Millionen an Gästen hätten sich fast keine Touristen in der Sommersaison mit dem Virus im Land infiziert.

Wenige Stunden später wollte Haslauer beim „Krone“-Gespräch nur noch wenig von seiner „Ski-Garantie“ wissen – immerhin sei es im Radio „ein beliebtes Spiel, Dinge zu zuspitzen.“

„Wir können momentan zusagen, dass die Tourismusbetriebe alle Anstrengungen unternehmen, damit ein sicherer Tourismus möglich ist “, erklärt Haslauer. Politiker könnten in schnelllebigen Zeiten wie diesen nichts „mit Sicherheit garantieren“. Aber: Zumindest dicht gedrängte Warteschlangen wie am Stubaier Gletscher Ende Oktober sind in Salzburg nicht zu erwarten – nicht nur, weil das eine „organisatorische Frage ist“, die Zutrittsbereiche bei den Ski-Liften „gehören verlängert“.

Söder nicht„Oberlehrer des Kontinents“
Der Chiemseehof erwartet heuer salzburgweit weniger Ski-Gäste über Weihnachten – der Landeschef favorisiert eine Skigebietsöffnung um den 18. Dezember. Das letzte Wort hat allerdings der Bund.

„Es ist leider nicht mit einem Ansturm zu rechnen. Deutschland ist beim Wintersport sehr zurückhaltend“, meint Haslauer, in Hinblick auf strikte, deutsche Quarantäne-Bedingungen und Reisewarnungen.

Vor allem die Forderung des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) nach dem Ski-Verbot erzürnt. „Jedes Land soll das selbst regeln. Söder soll nicht den Oberlehrer des Kontinents spielen.“

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)