18.11.2020 18:45 |

Wann zu Hause bleiben?

Verwirrung um Sonderbetreuungszeit: AK klärt auf

Die Regelung rund um die Sonderbetreuungszeit für Eltern wird derzeit neu verhandelt. Noch gelten aber die alten Regeln, trotz einiger Verwirrung um die Frage, ob denn nun ein Rechtsanspruch besteht. Im Talk mit Damita Pressl klärt der Jurist Philipp Brokes von der Arbeiterkammer auf - die Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie im Video. 

Seit März besteht die Möglichkeit, in Einvernehmen mit dem Arbeitgeber Sonderbetreuungszeit zu vereinbaren, wenn man Kinder hat und sie im Home-Schooling betreuen möchte. 21 Tage lang ist dies möglich, den gesamten zweiten Lockdown also, wenn er denn wirklich am 6. Dezember endet. Rechtsanspruch gibt es allerdings keinen. 

Zukünftig soll es den geben, erklärt Brokes: Der entsprechende Gesetzesentwurf liegt dem Parlament vor, das will am Freitag darüber abstimmen. Der Rechtsanspruch wird allerdings nur gelten, wenn die Schulen wirklich geschlossen sind und auch keine Betreuungsmöglichkeit vorhanden ist. Sollte ein Rechtsanspruch kommen, würde er also in diesem Lockdown nicht tragend.

Daher will die Arbeiterkammer weiterhin die Möglichkeit einer einvernehmlichen Vereinbarung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, damit jene Eltern, die ihre Kinder trotz Betreuungsmöglichkeit nicht in die Schule schicken möchten, die Sonderbetreuungszeit weiterhin nutzen können. 

Damita Pressl
Damita Pressl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. November 2020
Wetter Symbol