Große Erleichterung

AEC-Rampe wird für Radfahrer wieder „entsperrt“

Die Zahl der Radfahrer ist zwar wegen der Witterung derzeit geringer als normal und wird im Winter auch nicht gerade explodieren, dennoch wird diese Nachricht Pedalritter, die über die Nibelungenbrücke in Linz müssen, freuen: Sie dürfen bald wieder legal legal die Rampe beim Ars Electronica Center zur Donau hinunter befahren.

Als im Vorjahr die Rampe vom AEC (Ars Electronica Center) zur Donau hinunter für Radler gesperrt wurde, traf es diese extrem hart, nachdem sie schließlich Leib und Leben riskieren müssen, wenn sie vor dem AEC auf die Busbucht stoßen und in den fließenden Verkehr gezwungen werden. Doch gute Nachrichten für alle Pedalritter: Besagte Rampe wird für Radfahrer wieder geöffnet.

Schneckentempo erlaubt
Allerdings nur unter bestimmten Kriterien: Die Rampe gilt als kombinierter Geh- und Radweg mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 10 km/h und darf nur in eine Richtung befahren werden – nicht von Bikern vom Donauradweg kommend. Die Verordnung hierfür wird gerade auf den Weg gebracht, dann folgen noch Bodenmarkierungen und eine Erhöhung des Handlaufs – befahrbar zu Beginn der Radsaison.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol