Noch nichts verfügbar:

Linzer Sorgen um Grippeimpfung bei Ärzten

„Bei mir haben mehrere Hausärzte angerufen und sich beklagt, dass sich viele ihrer Patienten impfen lassen möchten, aber noch kein Impfstoff geliefert wurde. Wann kommt der endlich“, fragt der Linzer Gesundheitsstadtrat Michael Raml (FPÖ). Hausärztesprecher Wolfgang Ziegler sieht aber noch keine Eile geboten.

Viele der Impfwilligen würden von Ärzten an das Gesundheitsservice der Stadt Linz verwiesen, sagt Raml: „Wir haben uns bereits im Frühjahr intensiv um die Bestellungen gekümmert und Mitte Oktober 10.000 Impf-Einheiten geliefert bekommen.Rund 5000 Menschen, davon rund ein Drittel Nicht-Linzer, haben unser Impf-Angebot bereits angenommen.“ Raml fragt daher: „Warum haben Land Oberösterreich und die Gesundheitskasse nicht rechtzeitig dieselbenVorkehrungentreffen können?“

Brennt der Hut wirklich schon?
„Brennt wirklich der Hut?“, fragen wir Hausärztesprecher Wolfgang Ziegler. Der beruhigt: „Jene Kassenärzte, die voriges Jahr an der Grippeimpfaktion, damals noch der GKK, teilgenommen haben - und zwar nur diese, das waren ungefähr zwei Drittel -, kriegen heuer von der ÖGK eingewisses Kontingent geliefert. Terminisiert mit Mitte bis Ende November, also in ein, zwei Wochen.“ 

Bis Weihnachten ist noch Zeit
Das reiche auch aus, betont Ziegler: „In Österreichgibt es kaum je einen Grippefall vor Mitte Jänner, die Impfung wirkt nach 10 Tagen, also hat man definitiv bis Weihnachten Zeit. Es nur eine gewisse Nervosität da, aber vom Zeitpunkt her passt es.“

Gesundheitskasse ist zuversichtlich
Auch bei der Gesundheitskasse Oberösterreich ist man zuversichtlich, dass sich noch alles ausgeht: „Die Impfstoffe für die Ärzte sollen jetzt, bis Mitte November, in die Praxen geliefert werden. Der Hersteller hat uns dies mehrfach bestätigt. Wir haben organisatorisch alles vorbereitet, damit die Lieferfirma alle Impfdosen fristgerecht und in korrekter Menge an die teilnehmenden Ärzte verschicken kann. In die Lieferkette selbst kann die ÖGK nicht eingreifen.“ Die Aktion gilt aber nur bestimmten Risikogruppen, nährere Infos finden Sie hier.  Kurz gesagt mussen zwei von drei Kriterien erfüllt werden: Über 65, Risikopatient, rezeptgebührenbefreit.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)